Lade Inhalte...

Wein-Blog

Die Vielfalt des Sauvignon Blanc bei der OÖN-Wein Show in Paris

Von Hans Stoll  18. Juli 2022 14:00 Uhr

Willi Klinger und die Vielfalt des Sauvignon Blanc bei der OÖN Wein Show in Paris

Ist Chardonnay weltweit die am häufigsten vorkommende Rebsorte, so besticht die Nr.2, der Sauvignon Blanc mit einer fast unglaublichen Vielfalt an Aromen- und Geschmacksvarianten. 

Hätte es dazu noch eines Beweises bedurft, so wurde dieser mit der vergangenen OÖ Nachrichten Wein Show in Paris, auf dem Kreuzfahrtschiff Seine Comtesse, geliefert.  Wein & Co Geschäftsführer Willi Klinger und OÖN Sommelier Hans Stoll suchten dazu Sauvignon Blanc „around the wolrd“ aus.

Die Wiege der Aromasorte befindet sich am Oberlauf der Loire, speziell aus den Appellationen Sancerre und Pouilly Fumè. Bei Letzterem kommt die geologische Zusammensetzung des Bodens zu Tragen: Feuerstein, der dem Wein neben dem typischen Aroma nach Stachelbeeren und Zitrus eine kühle, würzige Mineralität im Geschmacksbild verleiht. In Bordeaux wiederum ist es das Gebiet Entre deux Mers (zwischen den Flüssen Garonne und Dordogne), wo sich der Sauvignon gegenüber dem Ugni Blanc durchsetzen konnte und den Stil der weißen Bordeauxweine prägt. Aus dem kühlen chilenischen Casablanca Valley kommen diese Sortenvertreter mit erfrischender-lebendiger Säurestruktur und dominierenden, exotischen Fruchtnoten auf den Weinliebhaber zu. Stellenbosch in Südafrika ist ebenso eine beliebte Herkunft. Geprägt von durchziehender Frische des Atlantiks gibt es einen relativ hohen Temperaturunterschied von heißen Tage und kühlen Nächten. Also beste Voraussetzungen für optimale Aromaspeicherung. Neuseeland ohne Sauvignon Blanc ist eigentlich undenkbar. Die herkunftstypischen Vertreter aus dem Marlborough Gebiet (im Süden der Nordinsel), bringen Weine mit reifen Noten nach Zitrusfrüchten wie und einer Brise würzig-rauchigen Feuerstein ins Glas, garniert mit feiner, frischer Säure. Und wir Österreicher? Neben Niederösterreich und dem Burgenland steht ganz oben auf der Siegertreppe die Steiermark! Mehrmals schon waren die Südsteierischen Vertreter Weltmeister mit Ihren „schmeckerten“ Sauvignons. Und auch hier: Warme Tage/kühle Nächte liefern das, was man sich unter einem knackigen Steirer vorstellt. Holunder, Stachelbeere, eine Brise Paprika mit Johannisbeere und eine optimale Balance von Körper, Extrakt, Säure und Alkohol das macht es aus. Kommt dann obendrauf noch das Herkunftsprofil der besten Lagen mit ins Spiel ist das Match gelaufen.

Mit diesem Sauvignon Blanc Herkunftsportfolio konnte Willi Klinger die perfekte Basis für eine außergewöhnliche Wein Show liefern, die der OÖN Sommelier auf spannende Art und Weise dem Publikum präsentierte. Das Ergebnis dieser außergewöhnlichen Verkostung gibt es in der kommenden OÖ Nachrichten Samstagausgabe, am 23.07.2022.

Artikel von

Hans Stoll

Hans Stoll

0  Kommentare 0  Kommentare