Lade Inhalte...

Das wiederbelebte Wirtshaus

Von Philipp Braun   25.Februar 2018

In der berühmten Wasner-Weihnachtskrippe steht ein Bäckerwirt-Modell

Tu felix Ebensee. Der Bäckerwirt war eine Institution. Die ersten Auszüge datieren bis ins Jahr 1608 zurück, als die Familie Hildebrandt von der Hofkammer die Erlaubnis bekam, Wein auszuschenken. Im Laufe der Jahrhunderte wechselten die Besitzer, Gäste kamen, speisten und gingen, Zimmer wurden vermietet und Brot gebacken.

Vor vierzig Jahren war dann Schluss und der Bäckerwirt schloss seine Türen. Einzig der Schützenverein aus Ebensee bekam an den Ebenseer Faschingsfeiertagen die Möglichkeit, das Wirtshaus drei Tage lang zu nutzen.

Von 14. bis 22 April 2018 wird der Bäckerwirt im Rahmen des Felix Wirtshausfestivals am Traunsee wieder wachgeküsst. Wolfgang Gröller, Hotelier vom Traunsee kümmert sich als Gastgeber um die Köche, die mit kreativer Wirtshausküche die Gäste verwöhnen.

Im "Pop-up–Restaurant" gibt es dann zehn Tage lang feinste und leistbare Wirtshausküche. Zudem nehmen die Köche ausgewählte Produzenten und Musiker aus der Heimat mit. Eine schöne Initiative, um der Wirtshauskultur zu huldigen und vergessene Orte wieder zum Leben zu erwecken.

 

Link: Das Bäckerwirt-Wochenprogramm im Detail

copyright  2021
18. Oktober 2021