Lade Inhalte...

Serviert

Diebstahl ist kein Kavaliersdelikt

Von Philipp Braun  23. September 2021 10:06 Uhr

Der eine fladert die Äpfel vom Nachbarn, der andere bedient sich am Feld des Bauern und stibitzt ein paar Maiskolben. Besonders dreist sind aber diejenigen, die sich in den schön eingerichteten Hofläden mit einer Selbstverständlichkeit selbst bedienen. Zum Beispiel im Hofladen Lehner zu Elmberg.

  • Lesedauer etwa 1 Min
"Gemüse aus den Hochbeeten vor dem Laden wird einfach mitgenommen. Ohne zu bezahlen. Trotz Hinweisen und Bitten auf Schildern", schreibt OÖN-Leser Dieter S. Die Dreistigkeit erreicht den Höhepunkt, wenn immer wieder Fehlbeträge in der Selbstbedienungskasse festgestellt werden oder in den Abendstunden wiederholt Frischfleisch im Wert von insgesamt mehreren hundert Euro gestohlen wird.