Lade Inhalte...
  • NEWSLETTER
  • ABO / EPAPER
  • Lade Login-Box ...
    Anmeldung
    Bitte E-Mail-Adresse eingeben
    Bitte geben Sie Ihre E-Mail-Adresse oder Ihren nachrichten.at Benutzernamen ein.

Wenn Städte und Gebäude sinken: Die "stille Gefahr" im Untergrund

23. Juli 2023 11:13 Uhr
Wenn Städte und Gebäude sinken: Die "stille Gefahr" im Untergrund
Man müsse nicht in Venedig wohnen, um in einer Stadt zu leben, die sinke, heißt es in der Studie. Bild: APA/AFP/Miguel Medina

EVANSTON. Eine Studie warnt vor den Auswirkungen des Klimawandels auf Böden.

Ausgetrocknete Seen, zerstörte Landstriche: Das sind Beispiele dafür, wie sich der Klimawandel auf der Erdoberfläche bemerkbar macht. Aber auch im Boden kann er sich folgenreich auswirken: Steigende Temperaturen führen dazu, dass sich der Boden erwärmt und so Fundamente von Gebäuden und auch ganze Städte sinken können.