Lade Inhalte...

Wohnen

Stadt Klagenfurt will in vier Jahren 1300 Wohnungen bauen

Von OÖN   24. Juli 2021 00:04 Uhr

KLAGENFURT. Bis zum Jahr 2025 will die Stadt Klagenfurt 1300 neue Wohnungen schaffen.

Außerdem wird eine Sanierungsoffensive bei den mehr als 3000 Gemeindewohnungen gestartet. Dafür stehe heuer eine Million Euro zusätzlich zur Verfügung, wie die Stadt am Dienstag berichtete. Der Bedarf an zusätzlichem gemeinnützigen Wohnbau in der Landeshauptstadt ist groß, derzeit stehen knapp 1300 Wohnungswerber auf der Vormerkliste.

Zudem lassen größere Betriebsansiedlungen und der Zuzugstrend den Wohnbedarf steigen. Klagenfurt verfügt aktuell über 3128 Gemeindewohnungen und hat bei 3748 Genossenschaftswohnungen das Zuweisungsrecht. Frei sind derzeit lediglich 71 Wohnungen. Pro Jahr vergibt die Stadt etwa 600 Wohnungen. "Für uns hat es hohe Priorität, Menschen, für die der private Wohnsektor nicht mehr leistbar ist, mit gemeinnützigem Wohnbau ein Angebot zu machen", sagte Bürgermeister Christian Scheider (Team Kärnten).

Lädt
turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon fügen Sie das Schlagwort zu Ihren Themen hinzu.

turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon öffnen Sie Ihre "meine Themen" Seite. Sie haben von 15 Schlagworten gespeichert und müssten Schlagworte entfernen.

turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon entfernen Sie das Schlagwort aus Ihren Themen.

turned_in

Fügen Sie das Thema zu Ihren Themen hinzu.

0  Kommentare expand_more 0  Kommentare expand_less