Lade Inhalte...

Wohnen

Rechnungshof: Mängel bei Wiener Sportanlagen

09. Mai 2020 00:04 Uhr

WIEN. In Corona-Zeiten ist der Sport weitgehend zum Nichtstun verdammt. Einen delikaten Bericht hat just jetzt der Wiener Stadtrechnungshof (RH) veröffentlicht.

Er hat sich – schon vor Corona – für den Zustand der Wiener Sportstätten interessiert und dafür exemplarisch fünf Standorte näher unter die Lupe genommen. Dabei zeigte sich, "dass zum Teil erhebliche bautechnische Mängel offenbar über einen längeren Zeitraum keiner Instandhaltung zugeführt worden sind", wie die Prüfer festhalten.

Für die Begutachtung wählte der RH unter anderem zwei Fußballanlagen – die Vienna-Heimstätte Hohe Warte und den Platz des FC Stadlau in der Donaustadt – aus, die von der Stadt an die jeweiligen Vereine verpachtet werden. Teil der Prüfung war außerdem die Rundsporthalle in Favoriten, die von der für Sportstätten zuständigen MA 51 selbst verwaltet wird.

Nach ihren Begehungen hatten die Prüfer einiges zu kritisieren. "Die vorgefundenen Mängel bei diesen Anlagen betrafen z. B. unsachgemäße Reparaturen von statisch wichtigen Bauteilen, unzureichende Be- und Entlüftungsanlagen, nicht fachgerechte Ausführung elektrischer Anlagen, beschädigte Dacheindeckungen, aufgeworfene Betonfelder in Fluchtwegbereichen und unzulässige Schachtabdeckungen sowie Sperrmüllablagerungen."

Lädt
turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon fügen Sie das Schlagwort zu Ihren Themen hinzu.

turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon öffnen Sie Ihre "meine Themen" Seite. Sie haben von 15 Schlagworten gespeichert und müssten Schlagworte entfernen.

turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon entfernen Sie das Schlagwort aus Ihren Themen.

turned_in

Fügen Sie das Thema zu Ihren Themen hinzu.

mehr aus Wohnen

0  Kommentare expand_more 0  Kommentare expand_less