Lade Inhalte...

Wohnen

In Österreich wird so viel gebaut wie noch nie

30. April 2022 00:04 Uhr

In Österreich wird so viel gebaut wie noch nie
Auf den Baustellen geht es rund wie nie zuvor.

Heuer werden laut Neubaubericht 51.500 Wohnungen fertig.

Geahnt haben es viele angesichts der zahlreichen Baustellen schon. Doch nun weiß man es dank des ersten bundesweiten Neubauberichts genau. Diesen hat kürzlich der Fachverband der Immobilientreuhänder in der Wirtschaftskammer mit dem Immobilien-Datenbankexperten Exploreal vorgelegt.

Heuer wurden und werden demnach in Österreich 51.500 Wohnungen fertiggestellt und damit so viele wie nie zuvor. Im Vergleich zu 2021 stellt dies ein Plus von 18 Prozent dar. "Wir haben heuer eine Spitze erreicht", sagt Fachverbandsobmann-Vize Gerald Gollenz.

Erfasst werden Neubauprojekte ab fünf Wohneinheiten. Dachbodenausbauten sind ab drei Wohneinheiten dabei. Diese Bauträgerdatenbank gibt auch Auskunft über die Größe der errichteten Wohnungen.

Im Schnitt hat demnach eine in Österreich neu errichtete Wohnung 68 Quadratmeter. Wenig überraschend sind die kleinsten Wohnungen (da am teuersten) in Wien mit 57 Quadratmeter. In Kärnten sind sie mit im Schnitt 76 Quadratmeter am größten.

61 Prozent der Wohnungen im mehrgeschoßigen Wohnbau werden von gewerblichen Bauträgern errichtet. Gemeinnützige Bauträger tragen die restlichen 39 Prozent bei.

Den höchsten Anteil großer Wohnungen gibt es mit 29 Prozent in Niederösterreich. Dies erklären die Immo-Experten mit der Nähe zu Wien und den dort teuren Wohnungen. Viele Familien, die in Wien nichts Passendes zu leistbaren Preisen finden, würden im angrenzenden Niederösterreich fündig werden und dann eben größer kaufen.

Die Neubautätigkeit wurde ab 2020 erfasst. Demnach wurden und werden inklusive heuer in Österreich in größeren Objekten 138.600 Wohneinheiten fertiggestellt. Wobei sich im Neubau drei Trends klar zeigen: Ohne Freiflächen wie Balkone, Loggien, Terrassen und Gärten geht gar nichts mehr. Das haben auch Corona und Homeoffice befeuert. Gefragt sind überdies zunehmend kleinere Wohnungen, da die Preise steigen.

Drittens dominiert die Baufinanzierung durch Investoren, da viel Geld frei verfügbar ist und Preissteigerungen locken.

Fazit: "Es wird unglaublich viel gebaut", so Geschäftsführer Matthias Grosse von Exploreal. (haas)

1  Kommentar 1  Kommentar

Die Kommentarfunktion steht von 22 bis 6 Uhr nicht zur Verfügung