Lade Inhalte...

Wohnen

Immobilienverkauf: Diese Fehler sollte man vermeiden

22. August 2020 00:04 Uhr

Vorsicht beim Immobilienkauf
Beim Hauskauf sollte man ungeschönt kalkulieren.

INNSBRUCK. Bei einem komplexen Thema wie dem Verkauf von Liegenschaften sind Fehler schnell passiert.

Unter Umständen sind diese nicht mehr rückgängig zu machen. "Die meisten Fehler unterlaufen am Anfang des Verkaufsprozesses, und sie können schwer wiegen, geht es doch um viel Geld", sagt Sigrid Kober. Sie ist Geschäftsführerin von Raiffeisen Immobilien Tirol.

Kober rät in einer Aussendung, den Verkauf der Immobilie detailliert zu planen und die relevanten Fragen bereits im Vorhinein zu klären. Außerdem sollte man die Immobilie so neutral wie möglich schildern und keine falschen Hoffnungen wecken. Auch die Marktwerteinschätzung eines Fachmanns sowie eine Marktanalyse können laut Kober helfen: Denn die erzielbaren Preise können je nach Lage, Immobilientyp und Verkaufszeitpunkt sehr unterschiedlich sein.

Zeit für Besichtigungen einplanen

Wer seine Immobilie verkaufen will, sollte sicherstellen, dass alle nötigen Unterlagen bereit sind: Dazu zählen etwa Grundbuchauszug, Katasterkarte und Betriebskostenabrechnung. Man sollte eine aussagekräftige Beschreibung mit Fotos erstellen. Verkäufer sollten für Interessenten erreichbar sein und genügend Zeit für Besichtigungen einplanen – vor allem abends und am Wochenende.

Lädt
turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon fügen Sie das Schlagwort zu Ihren Themen hinzu.

turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon öffnen Sie Ihre "meine Themen" Seite. Sie haben von 15 Schlagworten gespeichert und müssten Schlagworte entfernen.

turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon entfernen Sie das Schlagwort aus Ihren Themen.

turned_in

Fügen Sie das Thema zu Ihren Themen hinzu.

mehr aus Wohnen

0  Kommentare expand_more 0  Kommentare expand_less