Lade Inhalte...

Wohnen

Häuslbauer verzichten auf Förderung Minus 60 Prozent in zehn Jahren

25. April 2020 13:12 Uhr

Häuslbauer verzichten auf Förderung Minus 60 Prozent in zehn Jahren
Wegen hoher Auflagen, guter Konjunktur und sehr niedriger Zinsen haben viele Oberösterreicher frei finanziert, also ohne Landesförderung, gebaut.

LINZ. 2010 wurden rund 3000 Häuser gefördert, im Vorjahr waren es nur noch 1200.

  • Lesedauer etwa 1 Min
Die Häuslbauer in Oberösterreich nehmen immer seltener die Wohnbauförderung in Anspruch. Im Jahr 2010 hat das Land Oberösterreich den Bau von rund 3000 Ein- und Zweifamilienhäusern gefördert, im vergangenen Jahr waren es nur noch 1200. Das bedeutet eine Reduktion von etwa 60 Prozent binnen zehn Jahren. Diese Zahlen gehen aus dem Wohnbaubericht der Abteilung Wohnbauförderung des Landes hervor.
 

Dieser Inhalt ist exklusiv für Digital-Abonnenten verfügbar.
OÖNplus ist ab sofort Teil des OÖNachrichten Digital-Abos.

Sofort weiterlesen mit OÖNplus:

  • doneExklusive Inhalte von mehr als 100 OÖN-Journalisten
  • doneKommentare, Analysen und Hintergründe zu aktuellen Themen
  • doneMerkliste: Speichern Sie Artikel, Themen oder Lieblingsautoren
  • done+ alle weiteren Vorteile des Digital-Abos, wie zB. das OÖNachrichten ePaper