Lade Inhalte...

Wohnen

Häuserpreise zogen erneut kräftig an

24. Oktober 2020 00:04 Uhr

Häuserpreise zogen erneut kräftig an
Die Preise sind gestiegen.

WIEN. Wer ein eigenes Haus haben will, muss dafür tief in die Tasche greifen: Im ersten Halbjahr haben die Preise im Vergleich mit der Vorjahresperiode im bundesweiten Schnitt um 8,8 Prozent zugelegt.

In den Jahren zuvor waren es im Schnitt um die fünf Prozent. Der Maklerverbund Remax hat die Zahlen ausgewertet. Die Zahl der Verkäufe ist um 5,4 Prozent auf 5017 Häuser zurückgegangen: Das liegt laut Remax am deutlich geringeren Angebot.

Innerhalb von fünf Jahren haben sich die Einfamilienhauspreise um 38,5 Prozent verteuert. Die Coronakrise dürfte die Preise 2021 aber dämpfen. Man rechne für das erste Halbjahr mit einem steigenden Angebot und stagnierenden Preisen, sagte Geschäftsführer Bernd Reikersdorfer.

In Oberösterreich mussten im Schnitt 275.946 Euro für ein Haus hingelegt werden – ein Plus von 9,4 Prozent im Vergleich mit 2019. 876 Häuser wurden verkauft: Das ist ein Rückgang von 10,5 Prozent.

Lädt
turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon fügen Sie das Schlagwort zu Ihren Themen hinzu.

turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon öffnen Sie Ihre "meine Themen" Seite. Sie haben von 15 Schlagworten gespeichert und müssten Schlagworte entfernen.

turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon entfernen Sie das Schlagwort aus Ihren Themen.

turned_in

Fügen Sie das Thema zu Ihren Themen hinzu.

mehr aus Wohnen

0  Kommentare expand_more 0  Kommentare expand_less