Lade Inhalte...

Wohnen

Betriebskosten: Zwei Drittel von 300 Abrechnungen waren fehlerhaft

14. Dezember 2019 00:04 Uhr

Betriebskosten: Zwei Drittel von 300 Abrechnungen waren fehlerhaft
Welche Kosten wie verrechnet werden können, ist mitunter ein Streitthema zwischen Eigentümern bzw. Verwaltern und Mietern.

Mietervereinigung hat geprüft – Vermieter bezweifeln, dass das repräsentativ ist.

  • Lesedauer etwa 2 Min
Die Mietervereinigung Oberösterreich hat heuer rund 300 Betriebskosten- und Heizkostenabrechnungen geprüft – in Wohnungen sowohl von gemeinnützigen Bauträgern als auch privaten Eigentümern und gewerblichen Hausverwaltern. Die Nachzahlungen für Mieter betrugen zwischen 100 und 2500 Euro.
 

Jetzt sofort weiterlesen mit OÖNplus:

  • doneExklusive OÖNplus-Inhalte von mehr als 100 OÖN-Journalisten
  • doneFundierte Kommentare, Analysen und Hintergründe zu aktuellen Themen
  • doneMerkliste: Speichern Sie Artikel, Themen oder Ihre Lieblingsautoren

Sie sind bereits auf nachrichten.at registriert?
Dann loggen Sie sich jetzt mit Ihren Benutzerdaten ein und genießen Sie die zahlreichen Vorteile von OÖNplus — bis auf weiteres kostenlos!



  • Kunde ist nicht eingeloggt!
  • Kunde ist nicht eingeloggt!
  • Kunde ist nicht eingeloggt!
  • IP 18.210.24.208 konnte nicht dem Googlebot zugeordnet werden
  • Zugriff stammt nicht aus dem IP-Bereich des Hauses.92.60.14.72


ANMELDUNG close

Griaß Di! Bitte möd di mit deine Benutzerdaten au.

NOCH KEINEN ACCOUNT?

Mit Ihrer Anmeldung erklären Sie sich mit unseren AGB einverstanden.