Lade Inhalte...
  • NEWSLETTER
  • ABO / EPAPER
  • Lade Login-Box ...
    ANMELDUNG
    Bitte E-Mail-Adresse eingeben
    Bitte geben Sie Ihre E-Mail-Adresse oder Ihren nachrichten.at Benutzernamen ein.
    '
gemerkt
merken
teilen

Arbeiterkammer fordert 2000 gemeinnützige Wohnungen pro Jahr

Von OÖN, 08. Juli 2023, 00:34 Uhr
Arbeiterkammer fordert 2000 gemeinnützige Wohnungen pro Jahr
Andreas Stangl Bild: Volker Weihbold

LINZ. Steigende Zinsen, höhere Bau- und Materialpreise und strenge Kreditrichtlinien belasten den Immobilienmarkt in Österreich.

Das gilt nicht nur für den gewerblichen, sondern auch für den gemeinnützigen Wohnbau. Die Arbeiterkammer Oberösterreich (AK OÖ) fordert, zumindest 2000 gemeinnützige Wohnungen pro Jahr zu errichten. Im vergangenen Jahr waren es 1559 Wohnungen.

"Gerade in Zeiten hoher Inflation ist leistbares Wohnen dringend notwendig. Darum braucht es jetzt mehr Wohnbaufördermittel und Anreize, verstärkt Bauland für den sozialen Wohnbau zu widmen", sagt Arbeiterkammerpräsident Andreas Stangl.

Er fordert, öffentliche Fördermittel österreichweit von 0,4 Prozent auf ein Prozent des Bruttoinlandsprodukts anzuheben und die Zweckwidmung der Wohnbauförderung für gemeinnützige Wohnbauprojekte oder Sanierungen wieder einzuführen. Zudem sollte das Land Städten und Gemeinden, die die Baulandkategorie "Gebiete für den sozialen Wohnbau" widmen, mit "Sonder-Bedarfszuwendungsmitteln" fördern und Rabatte bei der Landesumlage gewähren.

Laut dem diese Woche präsentierten AK-Wohnzufriedenheitsindex profitierten Menschen im gemeinnützigen Wohnbau von geringerer finanzieller Belastung, oft höherem Standard bei Heizung und Dämmung sowie unbefristeten Mietverhältnissen.

mehr aus Wohnen

Intelligente Gebäude und was sie bringen

Arge Eigenheim will "neues Geld" für Sanierung nutzen

Wärmepumpen: Kältemittel müssen weg, aber erst in einigen Jahren

Hundeverbot, Ausmalgebot: Diese 7 Dinge sollten Mieter wissen

Interessieren Sie sich für diesen Ort?

Fügen Sie Orte zu Ihrer Merkliste hinzu und bleiben Sie auf dem Laufenden.

Lädt

info Mit dem Klick auf das Icon fügen Sie das Schlagwort zu Ihren Themen hinzu.

info Mit dem Klick auf das Icon öffnen Sie Ihre "meine Themen" Seite. Sie haben von 15 Schlagworten gespeichert und müssten Schlagworte entfernen.

info Mit dem Klick auf das Icon entfernen Sie das Schlagwort aus Ihren Themen.

Fügen Sie das Thema zu Ihren Themen hinzu.

0  Kommentare
0  Kommentare
Aktuelle Meldungen