Lade Inhalte...
  • NEWSLETTER
  • ABO / EPAPER
  • Lade Login-Box ...
    ANMELDUNG
    Bitte E-Mail-Adresse eingeben
    Bitte geben Sie Ihre E-Mail-Adresse oder Ihren nachrichten.at Benutzernamen ein.


gemerkt
merken
teilen

Auf den Predigstuhl und zur Rathlucken-Hütte

Von Alois Peham und Sabine Neuweg, 07. Januar 2023, 09:00 Uhr
Auf den Predigstuhl und zur Rathlucken-Hütte
Auf dem Gipfel des 1278 Meter hohen Predigstuhls hat sich der Schnee noch gehalten. Bild: Alois Peham

Von Bad Goisern erblickt man schon das Gipfelziel dieser Runde, den hoch über der Ewigen Wand liegenden Predigstuhl. Unvergleichlich ist der Blick von dort oben über den Hallstättersee zum Dachstein.

Wenn der Schnee nur in höheren Regionen liegt und Skitouren sehr eingeschränkt möglich sind, schnüren wir weiter die Wanderschuhe und erkunden neue Touren. So wie diese Runde von Bad Goisern auf den Predigstuhl. Wenn dann auch noch eine gastliche Hütte zur Einkehr am Weg liegt, ist der Berggenuss perfekt.

Vom Bahnhof in Bad Goisern folgt man der Bahnhofstraße bis zum Marktplatz, und über den Rudolf-von-Alt-Weg erreicht man die Bundesstraße. Diese wird überquert, und geradeaus weiter auf einem Gehweg kommt man zwischen Häusern zur Josef-Putz-Straße. An dieser entlang bis zum Hörmannsbergweg, einer Siedlungsstraße, in die man einbiegt. Nach etwa 50 Metern zeigt eine Tafel nach links den Weiterweg an. Man folgt dem Wegweiser "Feuerbachweg" und "Vivea".

Auf den Predigstuhl und zur Rathlucken-Hütte
Der Feuerbachweg führt zum Gesundheitshotel Vivea. Bild: Alois Peham

Schön angelegt, wandert man mit Blicken auf Goisern zuletzt durch die Feuerbachgasse und über den Höllgrabenbach bis zum Gesundheitshotel Vivea. Ab hier geht es durch den Mühlgraben aufwärts immer in Richtung Höhenweg/Ewige Wand. Man erreicht den Wald und einige Kehren höher den Höhenweg, der von geschnitzten Sagenfiguren begleitet wird. Den Abstecher zu den in den Felsen gesprengten Wegabschnitten mit den Tunneln in der Ewigen Wand sollte man sich nicht entgehen lassen. Dann kehrt man zur Abzweigung zurück und folgt einem breiten Weg aufwärts bis zu einer Forststraße, von der bald darauf der Radsteig abzweigt.

Auf den Predigstuhl und zur Rathlucken-Hütte
Auf dem Radsteig sichern Seile. Bild: Alois Peham

Es wird zunehmend steiler, die Blicke werden freier, und nach einem versicherten, aber wenig schwierigen Steilaufschwung hat man den Weg Nr. 245 erreicht, der hoch über der Ewigen Wand heraufführt. Auf diesem geht es weiter bis zum letzten steilen Abschnitt zum Gipfel. Kurze Seilpassagen sichern den Anstieg über Felsen. Oben angekommen weitet sich der Blick zum Hallstättersee, zum Dachstein und zu anderen umliegenden Bergen.

Auf den Predigstuhl und zur Rathlucken-Hütte
Ein sonniger Rastplatz mit Aussicht in der Ewigen Wand Bild: Alois Peham

Der Abstieg führt in teilweise steilen Serpentinen durch Wald nach Osten hinab zu einer Forststraße, auf der man nach rechts das Lesehotel – das ehemalige Hotel Predigstuhl – erreicht. Von dort geht es über einen Wiesenweg auf der ehemaligen Skipiste hinab bis zur Rathlucken-Hütte. Für den weiteren Abstieg folgt man dem Weg, der von der Hütte weg direkt hineinführt in schöne Waldregionen. Fast eben führt der Weg zum Bauernhof Himmelbauer. Direkt oberhalb am Haus vorbei führt der Weg erst über Wiesen, dann durch Wald abwärts, bis man bei einem Wildgehege ein Haus und unterhalb davon die Bartlergasse erreicht hat.

Auf den Predigstuhl und zur Rathlucken-Hütte
Felstunnel in der Ewigen Wand Bild: Sabine Neuweg

Ab hier marschiert man auf Asphalt weiter abwärts zur Lasernstraße, die in die Josef-Putz-Straße einmündet. Hier schließt sich der Kreis, und am schon bekannten Weg erreicht man beim Hand.Werk.Haus wieder das Zentrum von Bad Goisern.

Ausgangspunkt: Den Ausgangspunkt am Bahnhof Bad Goisern erreicht man bequem mit den regelmäßig verkehrenden Zügen der Salzkammergutstrecke (fahrplan.oebb.at). Hinter dem Hand.Werk.Haus gibt es auch Parkplätze.

Charakteristik: Eine abwechslungsreiche Wanderung auf beschilderten Waldwegen und Wiesensteigen.
Am Radsteig gibt es kurz vor der Einmündung auf den Weg über der Ewigen Wand eine mit Seilen gut gesicherte Steilstufe. Auf kurze Seilsicherungen treffen die Wanderer auch bei den letzten Metern zum Gipfel des Predigstuhls. Der Abstieg nach Osten hinab zur Forststraße ist im oberen Teil etwas steiler. Bei Nässe und Schnee sind Stöcke als Unterstützung zu empfehlen.

Infos zur Tour

  • Gehzeiten: 4 - 5 Stunden
  • Länge: 14 km
  • Höhenmeter: 900, Bad Goisern (502 m) - Ewige Wand (800 m) - Predigstuhl (1278 m) - Lesehotel (973 m) - Rathlucken-Hütte (780 m) - Bhf. Bad Goisern (502 m)
  • Internet: dachstein.salzkammergut.at
Download zum Artikel

GPS-Track Bad Goisern - Predigstuhl - Rathluckn-Hütte

ZIP-Datei vom 06.01.2023 (18,59 KB)

herunterladen

Am Wegesrand

Einkehr:

  • Nach dem Abstieg vom Gipfel sollte man eine Einkehr auf der Rathlucken-Hütte einplanen. Saisonale Gerichte mit Pfiff werden in der gemütlichen Stube serviert. Mo und Di Ruhetag, rathlucka-huette.at
  • In Bad Goisern gibt es zahlreiche Gastronomiebetriebe. Unser Tipp: Im CaféLaden an der Marktstraße warten selbst gemachte Köstlichkeiten. Mo und Di Ruhetag, cafe-goisern.at
  • Verwöhnt mit allerlei Süßem und Saurem wird man auch in der Café-Bäckerei Maislinger. So Ruhetag; keltenbrot.at

Hand.Werk.Haus: Seit 2009 gibt es dieses Zentrum für handwerkliche Gegenwartskultur am Marktplatz von Bad Goisern. Der Verein Hand.Werk.Haus – eine Gruppe von SpitzenhandwerkerInnen aus dem Salzkammergut – adaptierte das rund 200 Jahre alte Forsthaus beim Schloss Neuwildenstein und schuf ein zeitgemäßes Gebäude, das Tradition und Moderne gekonnt verbindet. Es ist heute ein Treffpunkt für Handwerk, Veranstaltungen und Workshops. Im Haus findet man auch eine permanente Schau der Mitgliedsbetriebe sowie ein Geschäft mit vielen hochwertigen Produkten. Geöffnet Mo–Fr 9 bis 12 und 14 bis 18 Uhr. Sa 9 bis 12 Uhr, handwerkhaus.at

mehr aus Tourentipps

Auf Whiskytour im Mühlviertel

Eine Wintertour auf den Lahngangkogel

Herbstliche Gipfelparade über der Ennser Hütte

Über den Hallstätter Salzberg ins Echerntal

Autor
Alois Peham
Autor
Sabine Neuweg
Lädt

info Mit dem Klick auf das Icon fügen Sie das Schlagwort zu Ihren Themen hinzu.

info Mit dem Klick auf das Icon öffnen Sie Ihre "meine Themen" Seite. Sie haben von 15 Schlagworten gespeichert und müssten Schlagworte entfernen.

info Mit dem Klick auf das Icon entfernen Sie das Schlagwort aus Ihren Themen.

Fügen Sie das Thema zu Ihren Themen hinzu.

4  Kommentare
4  Kommentare
Aktuelle Meldungen