Lade Inhalte...

Reisen

Vom Yoga-Retreat zum rollenden Hotelzimmer: Wo man sich neu bettet

19. September 2020 00:04 Uhr

Oberösterreichs erstes Yoga-Retreat im Mühlviertel eröffnet

Oberösterreichs erstes Yoga-Retreat im Mühlviertel eröffnet.

In Zeiten wie diesen ein Hotel zu eröffnen wagen nicht viele. Sonja Miko hat diesen Schritt dennoch getan. Die Linzerin, seit 15 Jahren mit Indigourlaub auf Yoga-, Gesundheits- und Meditationsreisen spezialisiert, eröffnet in Altenfelden Oberösterreichs erstes Yoga-Hotel. Im Kleebauer Hof, einem zuletzt als Biolandwirtschaft geführten Anwesen mit 800-jähriger Geschichte, werden heute die ersten Gäste die insgesamt 26 Zimmer beziehen.

"Yoga-Urlaub im Mühlviertler Hügelland" – das umfasst zwei Yoga-Einheiten täglich. "Die 1,5-stündigen Einheiten am Morgen und am späten Nachmittag sind nicht aufbauend. Das gibt jedem Gast die Freiheit, jeden Tag individuell zu gestalten", erklärt Sonja Miko das Konzept. Yoga-Vorkenntnisse seien nicht nötig.

Oberösterreichs erstes Yoga-Retreat im Mühlviertel eröffnet
Idyllisch gelegen - der Kleebauer Hof

Nach Retreats auf Mallorca und im Chiemgau ist der Vierkanthof im Mühlviertel das dritte Eigenhaus des Reiseanbieters. Neben Weitblick, Ruhelage und guter Erreichbarkeit mit öffentlichen Verkehrsmitteln ist Nachhaltigkeit ein wichtiger Bestandteil der Philosophie der Indigo-Häuser. Man verzichtet auf Einwegverpackungen, versucht so weit wie möglich Plastikfreiheit zu praktizieren. Angeboten wird vegetarisch-vegane Vollverpflegung mit zweimal wöchentlich Fleisch/Fisch.

indigourlaub.com; 0732/272810

Weiß statt Gelb

Farblich dem Original angenähert haben sich Fassade und Figuren des Hotel Imperial in Wien nach abgeschlossener Restaurierung. Das Schönbrunner Gelb der 1980er-Jahre wurde von
Weiß abgelöst. Neu ist auch die programmier- und dimmbare Außenbeleuchtung.

imperialvienna.com

Rollendes Hotelzimmer

Im Pariser Boutique-Hotel C.O.Q kann man zwei Wohnmobile wie ein reguläres Zimmer mieten. Ausstattung, Qualität und Optik entsprechen den Zimmern der 4*-Herberge, verfügen sogar über reguläre Zimmernummern (51 und 52), außerdem über vier Schlafplätze, Küche, Dusche und WC. Auch Ausflüge wie Besuche in den Weinbergen oder Schlössern können bei Bedarf dazugebucht werden.

coqhotelparis.com

Hotelzuwachs in Wien

Städtehotels haben es derzeit nicht leicht. Die Austria Trend Hotels erweitert dennoch ihr Portfolio. Als Ergänzung zum Parkhotel Schönbrunn ging das Hotel Maximilian (4*, 41 Zimmer, Sauna) in Betrieb. Beide sind im Erdgeschoß miteinander verbunden.

austria-trend.at/hotels/maximilian

Minimalistisch schlafen

Für Schweizer Verhältnisse ein Schnäppchen – knapp 45 Euro kostet eine Nacht im ersten Zürcher Kapselhotel mitten in der Altstadt. Viel Platz gibt es dafür allerdings nicht. Die Einheiten sind zwei Quadratmeter groß und nur durch einen Vorhang getrennt. Sie verfügen über Internet, Lampe, Spiegel und Klimaanlage.
Kapselhotels sind eine dem Platzmangel geschuldete japanische Erfindung – das erste wurde 1979 in Osaka eröffnet.

greenmarmot.com

Lädt
turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon fügen Sie das Schlagwort zu Ihren Themen hinzu.

turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon öffnen Sie Ihre "meine Themen" Seite. Sie haben von 15 Schlagworten gespeichert und müssten Schlagworte entfernen.

turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon entfernen Sie das Schlagwort aus Ihren Themen.

turned_in

Fügen Sie das Thema zu Ihren Themen hinzu.

mehr aus Reisen

0  Kommentare expand_more 0  Kommentare expand_less