Lade Inhalte...

Reisen

Viereinhalb Star Wars

Von Dietmar Mascher  30. Juli 2022 14:00 Uhr

Viereinhalb Star Wars
Die Riederalm mitten in Leogang

In Leogang beweist Hotelier und Haubenkoch Andreas Herbst, dass Darth Vader, regionale Lebensmittel, Biker und eine Eisenbahn auf eine Kuhhaut gehen.

Leogang hat etwas geschafft, wofür mancher Touristiker täglich einen Rosenkranz betet: Die Salzburger Gemeinde zwischen Saalfelden und der Grenze zu Tirol ist zu einer sogenannten Ganzjahresdestination geworden. Im Sommer tummeln sich an der Talstation fast ebenso viele Menschen wie im Winter. Nur stellen sie sich nicht mit Skiern, sondern mit einem Fahrrad an. Denn die Skipisten des Orts werden im Sommer zum Tummelplatz für Downhill-Racer, also Mountainbike-Fahrer, die am liebsten bergab fahren. Und zwar möglichst schnell.

Andreas Herbst, Hotelier und Haubenkoch, beherbergt selbstverständlich Skifahrer und Downhill-Racer. Vor allem aber hat er die Riederalm, die seine Eltern umsichtig aufgebaut und immer wieder so erweitert haben, dass man einen Plan im Hotel benötigt, gemeinsam mit seiner Frau Andrea zu einem Lebensmittelpunkt für Gourmets gemacht.

Viereinhalb Star Wars
Hotelchefs Andrea und Andreas Herbst

Gelernt bei den Besten

Das war kein leichter Weg. Denn als er 2015 von seinen Wanderjahren bei den Spitzengastronomen Johanna Maier, Andreas Döllerer sowie Mario Lohninger in Frankreich nach Hause zurückkehrte, war noch nicht klar, ob das Publikum bereit für seine Strategie war.

"Ich kann mich noch gut daran erinnern, als ich die erste reine Rindsuppe serviert habe. Die wurde reihenweise zurückgeschickt, weil die Leute die Suppenwürfel gewohnt waren." Das hat sich mittlerweile geändert. Nicht nur die Hotelgäste schätzen das Essen in der Riederalm, im Gourmetrestaurant "dahoam" lassen sich seit dem Vorjahr auch die Einheimischen und externe Liebhaber des "Lukullischen Herbsts" Jahreszeiten-Menüs schmecken.

Nur scheinbar steht das urbane Ambiente des Lokals im Gegensatz zum regionalen Ansatz der Küche. Denn Herbst zaubert mit seinem Team seine Spezialitäten so gut wie möglich mit regionalen Lebensmitteln.

Viereinhalb Star Wars
Für Downhill-Biker ist Leogang ein Mekka geworden.

Was alles auf eine Kuhhaut geht, demonstriert er dabei nicht nur sinnbildlich. Auf eine Kuhhaut hat er den Ortsplan von Leogang drucken lassen, der auf jedem Tisch liegt. Darauf sind die Bauern ersichtlich, von denen die Riederalm ihre Lebensmittel bezieht, darunter der Fischbauer Hermann Hasenauer, der den Leoganger Stör samt Kaviar genauso liefert wie einen speziellen Saibling, das Leoganger Wagyu (mit Brennnesseln) vom Schattbachbauern, Milchprodukte von Bernhard Perwein und sogar Leoganger Safran vom Ottingbauern.

Die Riederalm hat dabei eine Größenordnung erreicht, dass Andreas Herbst die örtlichen Landwirte mit seinen Aufträgen durchaus dazu anhält, etwas zu probieren und auch in schwierigen Zeiten nicht aufzugeben. Am Tag unseres Besuchs werden 100 Kilogramm frischer Fisch geliefert, sofort filetiert und schockgefroren, damit die Frische prolongiert werden kann. Und die Familie, die begonnen hat, Safran zu gewinnen, ist erst am Anfang. "Als uns Andreas gesagt hat, er habe für unseren Safran Verwendung, war das ein Anstoß, es weiter zu versuchen", sagt Nebenerwerbs-Safranbauer Georg Wölfler, im Hauptberuf Standesbeamter.

Das Wissen um Pflanzen

Beim Biohof Stechaubauer ist Andreas Herbst ohnehin in seinem Element. Dort pflückt er Pflanzen, die andere einackern würden, und bestellt eine Steige davon. Kräuter und Wiesenpflanzen sind sein Spezialgebiet, die er auch dazu verwendet hat, seine drei Hauben mit dem "dahoam" zu erkochen.

Und dabei erzählt er auch die Geschichte vom Zug, der durch Leogang fährt und drei offizielle Stationen sowie eine inoffizielle hatte. Die Vorspeisenhäppchen und Desserts kommen deshalb zum Teil in Holzeisenbahnen daher. Und Herbst erzählt, wie sie als Buben bei der inoffiziellen zugestiegen sind.

Und während man gerade dabei ist, Leogang auf die kulinarische Tour kennenzulernen, quasi zu er-essen, kommt "Star Wars" auf den Teller. Aber selbst Darth Vader, der Bösewicht aus der Serie von George Lucas, kommt nicht von einer fernen Galaxie oder sonst aus weiter Ferne – Darth Vader ist aus Hühnerleber geformt. Und diese Hühner sind glücklich in der Nähe der Riederalm aufgewachsen und entschlafen.

Viereinhalb Star Wars
Für Darth Vader muss man nicht weit fahren.

Nur beim Wein ist der italienische Sommelier Fernando nicht ganz so regional unterwegs, wenngleich der Großteil des Weinkellers mit österreichischem Wein gefüllt ist. Dieser wird im Vier-Sterne-Superior-Hotel übrigens mit klassischer Musik beschallt.

Wissenswertes

  • Leogang: Im Winter Teil der Skiregion rund um Saalbach/Hinterglemm, Zell am See und Saalfelden
  • Anreise: Mit dem Auto aus Oberösterreich über das kleine deutsche Eck oder mit den ÖBB
  • Saalfelden Leogang Card: Die Card bietet eine Reihe von Vergünstigungen.
  • Riederalm: Das „Good Life Resort“ ist Spa, Familien- und Gourmethotel. Preise für Familienzimmerstarten bei 205 Euro/Person inkl. 3/4-Genießerpension. riederalm.com

Artikel von

Dietmar Mascher

Stellvertretender Chefredakteur, Leiter Wirtschaftsredaktion

Dietmar Mascher

0  Kommentare 0  Kommentare