Lade Inhalte...

Reisen

Sonne, Kultur UND Abenteuer: Urlauber wollen viel erleben

07. September 2019 00:04 Uhr

Sonne, Kultur UND Abenteuer Urlauber wollen viel erleben
Ein Badeurlaub alleine ist vielen Österreichern nicht mehr genug. Man will mehr als Meer.

Noch zieht es die Österreicher im Sommer am liebsten ans nahe Mittelmeer, aber die Ansprüche der Urlauber steigen, wie eine Zwischenbilanz bei Veranstalter Ruefa zeigt.

Nach dem Sommer ist vor dem Sommer. Wo geht die nächste Reise hin? Diese Frage stellen sich nicht nur Herr und Frau Österreicher, sondern sie ist auch für die Reiseveranstalter von großem Interesse. Einen Blick auf die Buchungen dieses Sommers liefert Anhaltspunkte. Die Rangliste der beliebtesten Flugreiseziele bei den zur Verkehrsbüro Group gehörenden Ruefa-Reisebüros führte in der diesjährigen Sommersaison Griechenland (20,6 Prozent) an, gefolgt von Spanien (11,9 Prozent) und Italien (7,2 Prozent). "Die Türkei liegt mittlerweile bereits auf Rang vier mit einem Plus von 43,7 Prozent zu 2018, während Kroatien, das in den vergangenen Jahren von der Schwäche der Türkei profitierte, 14 Prozent verlor", sagt Ruefa-Geschäftsführer Walter Krahl. Die beliebtesten Fernreiseziele waren die USA, Russland und Kanada. Die heißen Destinationen Thailand, Tunesien und die Vereinigten Arabischen Emirate wurden in diesem Sommer weniger stark nachgefragt.

Frühbucher und Last-Minute:

Als Antwort auf den "Overtourism" ließen sich im Kundenverhalten aber nur kleine Veränderungen erkennen, analysiert Krahl: "Insgesamt bemerken wir im Buchungszyklus eine Verschiebung weg von der Mitte hin hauptsächlich zu den speziellen Frühbucher, aber auch wieder zu Last-Minute-Angeboten."

Neues und davon möglichst viel

Der klassische 14-Tage-Sommerurlaub gehe zurück. Der Trend weg vom "Mainstream-Urlaub" hin zu unbekannteren Destinationen, wo Abenteuer, Baden und Kultur vereint werden sollen, werde immer stärker. Außerdem suchen Ruefa-Kunden vermehrt nach speziellen Reiseformen. Anstatt klassischer Kreuzfahrtschiffe würden Expeditionskreuzfahrten mit kleineren Schiffen von gleichem Komfort, aber weniger Rundumangebot beliebter, so der Ruefa-Geschäftsführer: "Bei den Hurtigruten konnten Zunahmen im hohen zweistelligen Bereich verzeichnet werden."

Studien- und Kleingruppenreisen

Um mehr zu sehen, sind die Österreicherinnen und Österreicher, laut Krah, auch bereit, öfters das Hotel zu wechseln. Vor allem aber werden Kleingruppenreisen mit Reiseleiter immer beliebter. Das Segment der Studienreisen mit seit 2015 jährlichen Zuwachsraten von rund zehn Prozent ist ebenfalls nach wie vor auf dem Vormarsch. Die Vorteile von geführten Reisen – höhere Sicherheit, organisatorische Unterstützung und die Möglichkeit, auch touristisch weniger erschlossene Gebiete leichter zu erreichen, – würden wieder mehr geschätzt, sagt der Ruefa-Geschäftsführer.

Businessclass: Des Weiteren leisten sich die Österreicherinnen und Österreicher bei Langstreckenflügen immer öfter Businessclass. Auch die von den Airlines kontinuierlich ausgebaute Premium Economy wird vermehrt in Anspruch genommen.

Im Winter in die Sonne: Die Top-Winterdestinationen führen bei Ruefa auch 2019/20 die Malediven an (plus 15,7 Prozent), gefolgt von Thailand (plus 17,1 Prozent) sowie Spanien und Mauritius (plus 10,6 Prozent). Der "Dauerbrenner" USA liege hingegen, so Krahl, 10,9 Prozent hinter den Buchungszahlen der Vorjahre.

Lädt
turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon fügen Sie das Schlagwort zu Ihren Themen hinzu.

turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon öffnen Sie Ihre "meine Themen" Seite. Sie haben von 15 Schlagworten gespeichert und müssten Schlagworte entfernen.

turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon entfernen Sie das Schlagwort aus Ihren Themen.

turned_in

Fügen Sie das Thema zu Ihren Themen hinzu.

mehr aus Reisen

0  Kommentare expand_more 0  Kommentare expand_less