Lade Inhalte...

Reisen

Großarl, großzügig gedacht

Von Philipp Braun 22. Juni 2019 20:05 Uhr

Großarl, großzügig gedacht
Großarler Charme

Von der Pension zum "Edelweiss Salzburg Mountain Resort": Betreiberfamilie Hettegger verwandelte den Betrieb in den vergangenen vier Jahrzehnten in ein Schmuckstück.

Wer Hochgefühle spüren möchte, startet am besten in den Bergen. Großarl ist ein äußerst guter Ausgangspunkt – hier ist man Höhe gewohnt. 17 Kilometer und 359 Höhenmeter von St. Johann im Pongau entfernt, schmiegt sich die nebelfreie Hochlage in die Salzburger Bergwelt ein. Im Sommer locken die Almen zum Wandern und Radfahren, im Winter genießen Skifahrer Vorrang.

Ein Leitbetrieb von Großarl ist das Hotel Edelweiss der Familie Hettegger, die Bodenhaftung zeigt, aber mit ihrem neuen Herzstück hoch hinaus will und am 4. Juli "Das Edelweiss Salzburg Mountain Resort" feierlich eröffnet.

100 Einfamilienhäuser

Begonnen hat die Erfolgsgeschichte der Familie vor genau 40 Jahren. Auf einer damaligen Sumpfwiese errichtete Peter Hettegger eine Pension mit 14 Zimmern. Schon bald erkannte er die beginnende Hochblüte des Wintertourismus und baute mit der Familie die Pension kontinuierlich zum Vier-Sterne-Hotel aus.

Vor einem Jahr gingen die Hetteggers einen Schritt weiter beziehungsweise tiefer, entkernten den angrenzenden Berg um tausende Kubikmeter Stein und verdoppelten damit die Kubatur des bestehenden Gebäudes. 100 Einfamilienhäuser hätten in dem Zubau Platz, die Maße sind beachtlich: acht Stockwerke misst das Gebäude und reicht auf eine Höhe von 33 Metern. Diese Dimension wird einem jedoch nur bewusst, wenn man die Treppen dem Lift vorzieht. Dennoch fügt sich das neue Resort schön in die Umwelt ein. "Vor kurzem ist sogar ein Gast bei uns vorbeigefahren, weil er uns nicht gleich gesehen hat", sagt Karin Hettegger, die mit ihrem Mann Peter das Resort führt und trotz großen Umbaus klarstellt: "Wir sind keine Hotelkette, sondern ein Familienbetrieb. Wir wohnen im selben Haus, und die persönliche Note muss weiterhin beibehalten werden. Das ist uns wichtig."

Stammgäste spüren nach wie vor den Charme und die Herzlichkeit. Die Neuerungen sind dennoch nicht zu übersehen. Statt im Hotel wird man jetzt in einem Resort begrüßt. Die Einrichtung ist edel und stilvoll gestaltet. Eichenböden verleihen ein Wohlfühlambiente, und die von Alcantara überzogene samtige Rezeption zieht die Finger magisch an.

Seelenbalsam aus Großarl

Gestreichelt wird auch die Seele der Gäste. Die Weiterentwicklung und Umbenennung vom Hotel in "Das Edelweiss Salzburg Mountain Resort" wurde bewusst gewählt. "Schon allein aufgrund der Größe sind wir ein Resort und wollen alle Vorlieben abdecken", sagt Karin Hettegger, die mehrere Gästeschichten ansprechen will: Wellnessgäste, aktive Sportler, Familien mit Kindern oder Seminargäste. "Wir decken alle Vorlieben ab. Eigentlich kann man die ganze Zeit bei uns genießen, ohne das Resort verlassen zu müssen."

Die Weinbar "Kork & Gloria" mit einem gut bestückten Weinkeller oder der Mountain-Spa mit Infinity-Pool, Sauna und Wasserrutschenpark laden gerade dazu ein; wenn die Umgebung nicht auch so verlockend wäre. Man schwingt sich im Sommer auf das Rad und strampelt in neue luftige Höhen – ein erhebendes Gefühl, das man in Großarl nicht missen möchte.

 

 

Neues vom Edelweiss

 

Eröffnung: Am 04. Juli wird das Resort eröffnet. Grand Opening Pauschale: 3 Nächte ab 550 Euro/Person.

Zimmerkategorien: Mit dem Umbau wurden 40 neue Zimmer geschaffen. Insgesamt stehen den Gästen jetzt 138 Zimmer zur Verfügung. Vom Eco-Veilchen Einzelzimmer (ab 140 Euro/Person) über mehrere Suiten bis hin zum Filetstück des Resorts: die Edelweiss Top Suite im 8. Obergeschoss mit zwei Extra-Schlafzimmern, einem beheiztem Suitenpool und einer 200 m2 großen Südterrasse (ab 1110 Euro/Nacht für die Top-Suite).

Wasserrutschenpark: Die fünf Rutschen sind für Kinder gedacht und ziehen sich über drei Stockwerke. Der Selbstversuch, vor allem bei der 70 und 100 Meter langen Rutsche, zeigt: auch tauglich für Erwachsene.

Kulinarik: Eine wohlfeine Mischung aus traditionellen und modern interpretierten Gerichten. Eine Auszeichnung verdient das Frühstücksbuffet.

Sport: Das Resort liegt direkt an den Bikestrecken (und Skipisten) und bietet geführte Touren an.

Mehr Infos:
www.edelweiss-grossarl.at

https://www.grossarltal.info

Artikel von

Philipp Braun

Kulinarik-Redakteur

Philipp Braun
Lädt
turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon fügen Sie das Schlagwort zu Ihren Themen hinzu.

turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon öffnen Sie Ihre "meine Themen" Seite. Sie haben von 15 Schlagworten gespeichert und müssten Schlagworte entfernen.

turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon entfernen Sie das Schlagwort aus Ihren Themen.

turned_in

Fügen Sie das Thema zu Ihren Themen hinzu.

mehr aus Reisen

1  Kommentar expand_more 1  Kommentar expand_less