Lade Inhalte...

Wenn Abzugshaube und Induktionskochfeld kommunizieren ...

Von Sonderthemen-Redaktion   14.August 2019

Wenn Abzugshaube und Induktionskochfeld kommunizieren ...
Die Schräghaube hat das Kochgeschehen im Blick.

Dank der Direct-Access-Premium- Funktion können die fünf Induktionszonen des neuen autarken Kochfeldes individuell gesteuert werden. So verfügt jede Zone über eine eigene Kontrolleinheit mit sechs Sensortasten, über die sich unter anderem die Hitze regulieren oder ein Timer einstellen lässt. Zudem können die Zonen darüber ein- und ausgeschaltet werden.

Diese Induktionszonen sind wiederum in zwei Flexizonen aufgeteilt, die gekoppelt noch mehr Platz für größere Pfannen bieten, ohne Hitze zu verlieren. Auch die intelligente Topferkennung hilft dabei, Energie zu sparen, in dem nur der Bereich beheizt wird, auf dem der Topf steht. Für noch mehr Benutzerfreundlichkeit gibt es drei Auto-Cook-Programme: Warmhalten, Köcheln oder Braten. Sie sorgen dafür, dass nichts überläuft, verbrennt oder kalt auf den Tisch kommt. Wenn es einmal besonders schnell gehen muss, heizt die Booster-Funktion das Kochfeld in Kürze auf. Weitere praktische Ausstattungsmerkmale des Kochfelds sind die Tastensperre und Restwärmeanzeige.

Entspannte Atmosphäre beim Kochen

Die neue Abzugshaube von Grundig überzeugt mit vier verschiedenen Lüfterstufen. So sorgt unter anderem die Intensivstufe für einen reibungslosen Abzug mit geringem Energieverbrauch. Die Lüfterstufen lassen sich ganz leicht über die Sensortasten einstellen. Ist es an der Zeit, die Filter der Abzugshaube zu säubern, so zeigt sie dies an und die Kassettenfilter können ganz einfach in der Spülmaschine gereinigt werden.

Aber nicht nur unangenehme Gerüche werden dank automatischer Lufterfrischung beseitigt, auch Geräusche werden mit der Eco-Silent- Technologie vermieden. Der innovative Inverter EcoMotor und eine spezielle, geräuschreduzierende Dämmschicht minimieren den Lautstärkepegel im Betriebsmodus bis um ein Vierfaches im Vergleich zu einem konventionellen, ungedämmten Motor.

Wenn Abzugshaube und Induktionskochfeld kommunizieren ...
Das autarke Kochfeld lässt sich über Sensortasten steuern.

Ein perfektes Zusammenspiel

Um die Nutzung noch einfacher zu gestalten, kann das Kochfeld mit der Dunstabzugshaube kommunizieren und alle wichtigen Informationen übermitteln. So wird die Abzugsstärke je nach Bedarf angepasst und muss nicht manuell nachjustiert werden. Dadurch erleichtert die praktische Hob & Hood-Funktion dem Koch oder der Köchin, sich voll und ganz auf die Zubereitung der Gerichte zu konzentrieren.

Aufmerksamer Küchenhelfer

Hinter dem schwarzen Glasdesign versteckt die Schräghaube von Grundig die intelligente OdourFresh-Technologie, die das Kochen ab sofort noch angenehmer und entspannter macht. Dabei ist ein sogenannter Luftqualitätssensor im Inneren der Schräghaube verbaut, der über die aufsteigenden Dämpfe aus den Pfannen und Töpfen kontinuierlich die chemische Zusammensetzung analysiert und die Ventilationsstärke automatisch anpasst. Er reagiert dabei auf Spuren von Wasserstoff, Kohlenwasserstoff und Alkohol im Kochdampf. Köche können sich daher getrost auf ihre kulinarischen Experimente konzentrieren und müssen den Kochlöffel zur Steuerung der Dunstabzugshaube nicht beiseitelegen.

Starke Ausstattung

Neben der Sensorsteuerung verfügt die Abzugshaube über vier Lüfterstufen mit einer Intensivstufe und kann sowohl für Ab- als auch Umluft verwendet werden. Wird es Zeit für eine Reinigung der Kassettenfilter, erhält der Nutzer über die Filter-Anzeige einen Hinweis und kann diese ganz einfach im Geschirrspüler säubern. Wird die Haube nicht mehr benötigt, schaltet sie sich automatisch ab und spart so zusätzlich Strom – bei einer Energieeffizienzklasse von A+.

copyright  2019
22. Oktober 2019