Lade Inhalte...

So erstrahlen Badezimmermöbel in neuem Glanz

Von Sonderthemen-Redaktion   07.Mai 2019

So erstrahlen Badezimmermöbel in neuem Glanz

Damit die eigene Wellnessoase lange ein Ort der Ruhe und Entspannung bleibt, ist die richtige Pflege notwendig. Das ist in der Regel mit lästiger Schrubberei und viel Zeitaufwand verbunden, je nach Material kommen Schäume, Sprays, Scheuermilch sowie sonstige Reiniger zum Einsatz.

Erstaunlich einfach entpuppt sich die Reinigung von Glas. So bietet die Möbelmarke Leonardo living heute bereits ganze Einrichtungen aus dem brillanten Werkstoff an: Von Wohnen und Speisen, über Schlafen, Bad, Junges Wohnen bis zu Home Office. Selbstverständlich kennt sich das Unternehmen auch mit der Pflege bestens aus. Besonders im Badezimmer, wo die Möbel permanenter Feuchtigkeit ausgesetzt sind, punktet das transparente Material mit seinen Vorzügen. Denn Glas ist gegenüber Temperaturunterschieden unempfindlich und nimmt dementsprechend keine Feuchtigkeit auf beziehungsweise gibt keine ab. Somit beginnen die Möbel in extrem hoher oder geringer Luftfeuchtigkeit nicht zu arbeiten. Auch die Lichteinwirkung hat keinen negativen Einfluss auf das Glas, es bleicht nicht aus und die Farbintensität nimmt nicht ab.

Zum Reinigen glatter Oberflächen reicht ein feuchtes, fusselfreies Tuch und Seifenwasser. Sollte die Glasoberfläche doch einmal starke Verschmutzungen aufweisen, wirken milde Flüssigreiniger ohne Alkohol und ohne Scheuermilch Wunder. Wichtig: Nach dem Auftragen der Reiniger muss die Fläche sofort mit klarem Wasser nachgewischt und anschließend trocken poliert werden. Aggressive und lösemittelhaltige Flüssigkeiten sowie harte Gegenstände wie Schaber, Klingen oder Stahlwolle haben auf Glasprodukten nichts zu suchen, denn die Gefahr einer Beschädigung ist zu groß.

Wer diese Tipps berücksichtigt, hat noch lange Freude an seinen Badmöbeln aus Glas.

copyright  2019
13. November 2019