Lade Inhalte...

Haus & Bau

Fernseher sind heute mehr als reine "Bilddarsteller‘‘

Von Sonderthemen-Redaktion   14. September 2019 00:04 Uhr

Auf keiner anderen Messe weltweit werden mehr Innovationen und neue Produkte vorgestellt wie auf der IFA in Berlin. Künstliche Intelligenz setzte in diesem Jahr spannende Trends.

Dazu gehören beispielsweise Bildskalierung auf 8k-Auflösung, Sprachsteuerung und Tonoptimierung. Ein weiterer Trend sind flexible Displays für Fernsehgeräte, Smartphones oder Tablets. Neben zahlreichen Prototypen gab es auch schon Seriengeräte zu sehen, zum Beispiel einen Großbild-Fernseher mit rollbarem Bildschirm oder Tablets, die sich auf die halbe Größe zusammenfalten lassen und dann als Smartphone funktionieren. 3D-Tonformate und 360-Grad-Wiedergabe mit rundum strahlenden Lautsprechern, die auch die Höhendimension des Raums akustisch ausleuchten, verleihen dem Begriff Raumklang eine neue Bedeutung. Dazu gehören auch 3D-Tonformate für die Kopfhörer-Wiedergabe.

Der Fernseher ist nach wie vor das wichtigste und vielfach auch das größte Display in der Wohnung. Fernseher sind heute weitaus mehr als reine "Bilddarsteller", sie werden immer flacher und bieten immer höhere Auflösungen, Kontrastwerte sowie größere Bildschirmdiagonalen und mehr Funktionen denn je.

Für Gamer entwickelt

Der neue Acer Predator CG437KP mit einer gigantischen Bilddiagonale von 109,2 cm (43 Zoll) wurde für Hardcore-PC- und Konsolen-Gamer entwickelt, die in UHD-Auflösung zocken wollen. Die hohe 144-Hz-Bildwiederholrate und Adaptive Sync sorgen für eine ruckelfreie Wiedergabe, um auch schnelle Objekte über den Bildschirm verfolgen zu können. Das VA-Display mit einer Abdeckung von 90 Prozent des DCI-P3-Farbraums besticht durch leuchtende Farben und tiefe Schwarztöne. Dabei entspricht es dem VESA DisplayHDR 1000-Standard und lässt Gamer AAA-Spiele und Filme in beeindruckendem HDR erleben. Hardcore Gamer werden zudem die drei HDMI-Anschlüsse, den USB Type C- und den DisplayPort-Anschluss zu schätzen wissen. Der Monitor verfügt darüber hinaus über einen Lichtsensor zur automatischen Anpassung der Displayhelligkeit. Ein Näherungssensor wiederum überwacht die Bewegung vor dem Monitor und wechselt, je nachdem, ob er etwas erfasst, automatisch zwischen Standby-Modus und Schlafmodus.

Neue Dimensionen für das Home Entertainment

Der LG OLED E9, erhältlich in 55 und 65 Zoll, besticht mit elegantem Picture-on-Glass-Design. Für Großbild-Fans gibt es den OLED C9 neben den Bildschirmdiagonalen 55 und 65 Zoll auch in 77 Zoll. Technisch basieren die Serien auf dem leistungsfähigen LG-Prozessor Alpha 9 Gen 2, der die Bild- und Tonqualität mit Deep-Learning-Algorithmen verbessert. Mit 4K Cinema HDR bringen die TVs unabhängig vom gelieferten Signal ein wahrhaft cineastisches Kinoerlebnis ins Haus und unterstützen die industrieweit etablierten HDR-Standards Dolby Vision, HDR10 und HLG sowie Advanced HDR von Technicolor. Basierend auf LGs offener AI-Plattform ThinQ kann der Anwender auf populäre Assistenzdienste und Komfortfunktionen zugreifen. Alle 2019er OLED TVs von LG verfügen ab Marktstart über den Google Assistant, Amazon Alexa wurde im Juni als Software-Update nachgerüstet. Apple AirPlay 2 folgte als Software-Update im August.

Lädt
turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon fügen Sie das Schlagwort zu Ihren Themen hinzu.

turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon öffnen Sie Ihre "meine Themen" Seite. Sie haben von 15 Schlagworten gespeichert und müssten Schlagworte entfernen.

turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon entfernen Sie das Schlagwort aus Ihren Themen.

turned_in

Fügen Sie das Thema zu Ihren Themen hinzu.

mehr aus Haus & Bau