Lade Inhalte...

Tierisch beste Freunde

"Seit Corona ist die Anzahl schwer kranker Welpen extrem gestiegen"

10. Mai 2021 00:04 Uhr

Veterinärmedizinische Universität Wien und die Tierschutzombudsstelle warnen eindringlich vor unseriösen Tierhändlern aus dem Ausland.

  • Lesedauer etwa 2 Min
Das seit Beginn der Coronakrise gewachsene Interesse an vierbeinigen Begleitern hat österreichweit zu einem enormen Anstieg an schwerkranken Hundewelpen geführt: Allein an der Veterinärmedizinischen Universität Wien (Vetmed) werden derzeit 40 Prozent mehr Tiere mit Parvovirose behandelt als vor der Pandemie. Die betroffenen Hunde stammen meist aus östlichen Nachbarländern.