Lade Inhalte...

Tierisch beste Freunde

Ein gelbes Halstuch oder Mascherl für Hunde, die Abstand brauchen

27. Februar 2020 00:04 Uhr

Ein gelbes Halstuch oder Mascherl für Hunde, die Abstand brauchen
Die erfahrene Hundetrainerin Brigitta Höck mit dem zehnjährigen Labradorrüden Nero, der an Arthrose leidet und daher nicht mehr so gern Kontakt mit jüngeren, spielfreudigen Artgenossen hat

Mit der Kampagne "Gelber Hund" wollen Tierfreunde weltweit darauf hinweisen, dass man um Hunde einen Bogen machen sollte, die mit dieser Farbe gekennzeichnet sind

  • Lesedauer etwa 2 Min
Hundeliebhaber können ganz schön aufdringlich sein. Manche gehen davon aus, dass jeder wedelnde Zeitgenosse stets geherzt und gestreichelt werden möchte. Daher tun sie es oft auch – ohne Rücksicht auf die Bedürfnisse des Tieres und ohne deren Besitzer vorher zu fragen. "Wenn einer der beiden dann ungehalten reagiert, sind diese Menschen meist verärgert", sagt Brigitta Höck, Betreiberin einer Hundeschule und Sachkundevortragende aus Salzburg.
 

Gerade während der Coronakrise gibt Wissen Sicherheit. Im Sinne der Solidarität gewähren wir Neukunden bis Ostern freien Zugang zu allen digitalen Inhalten und zu unserem ePaper.

zur Verfügung gestellt von

  • doneExklusive Inhalte von mehr als 100 OÖN-Journalisten
  • doneKommentare, Analysen und Hintergründe zu aktuellen Themen
  • doneMerkliste: Speichern Sie Artikel, Themen oder Lieblingsautoren
  • done+ alle weiteren Vorteile des Digital-Abos, wie zB. das OÖNachrichten ePaper