Lade Inhalte...

Garten

Rot, rund und pfefferscharf

Von Karl Ploberger  14. Oktober 2019 00:04 Uhr

Getrocknet wird Szechuan-Pfeffer in der Küche verwendet.

Der Szechuan-Pfeffer ist frostfest und liefert schon nach wenigen Jahren aromatische, rote Früchte. Jetzt ist Erntezeit.

Es ist ausnahmsweise nicht der Klimawandel, der es möglich macht, dass die Exotik bei uns im Garten einzieht: Der Szechuan-Pfeffer ist trotz seiner Heimat Asien bis zu minus 20 Grad frostfest und liefert schon nach zwei, drei Jahren die ersten aromatischen, pfeffrig schmeckenden roten Früchte. Jetzt ist gerade Erntezeit.

Zanthoxylum simulans, wie das Gewächs botanisch heißt, stammt aus dem Fernen Osten und gehört zu den Rautengewächsen. Im Gegensatz zum „echten“ – schwarzen – Pfeffer, der eine tropische Kletterpflanze ist, die sehr viel Wärme benötigt, gedeiht der Szechuan-Pfeffer problemlos bei uns.

Der Pfeffer auf dem Strauch

Ein sonniger Standort mit einem Boden, der immer ein wenig feucht bleibt, ist ideal, und das Gehölz wird rasch wachsen. Auch bei kargen Bodenverhältnissen wird der Szechuan-Pfeffer bis zu zwei Meter hoch und trägt rasch erste Früchte. Das anspruchslose Gehölz kann sogar im Topf gezogen und in einer Garage überwintert werden – dabei wenig gießen und möglichst früh im neuen Gartenjahr ins Freie stellen. Die zarten, eschenähnlichen Blätter erscheinen dann rasch, und wenig später kommen die gelben selbstbefruchtenden Blüten nach.

Die Pflanze liefert einerseits die Früchte, aber auch, wie beim Lorbeer, würzige Blätter, die mit Suppen und Soßen mitgekocht werden. Bei den Früchten gibt es unterschiedliche Varianten, wie man sie verwendet. Einerseits werden sie geerntet und mit etwas Öl und Salz geröstet. Andere verwenden die Schalen und sortieren die wenig aromatischen Samen aus.

Fruchtig-zitroniger Geschmack

In der Pfeffermühle liefern diese Schalen dann einen ganz fruchtig-zitronigen Geschmack, oder man nimmt die ganzen Früchte und macht daraus einen Teeaufguss, der magenberuhigend und blutdrucksenkend sein soll. Außerdem soll er gegen Pilze und Bakterien wirken.

Artikel von

Karl Ploberger

Lädt
turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon fügen Sie das Schlagwort zu Ihren Themen hinzu.

turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon öffnen Sie Ihre "meine Themen" Seite. Sie haben von 15 Schlagworten gespeichert und müssten Schlagworte entfernen.

turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon entfernen Sie das Schlagwort aus Ihren Themen.

turned_in

Fügen Sie das Thema zu Ihren Themen hinzu.

mehr aus Garten

1  Kommentar expand_more 1  Kommentar expand_less