Lade Inhalte...

Garten

Jetzt werden die Schmetterlinge in den Gärten gezählt

30. Juni 2021 00:04 Uhr

Jetzt werden die Schmetterlinge in den Gärten gezählt
Seltener Segelfalter

Schmetterlinge sind erheblich gefährdet: Rund 50 Prozent aller heimischen Tagfalter gelten als bedroht, einige der wichtigen Bestäuber sind bereits aus unseren Gärten verschwunden.

Die Stiftung "Blühendes Österreich" und Global 2000 rufen von 2. bis 25. Juli zur Zählung in Gärten, auf Balkonen und Terrassen auf. Die mittels Schmetterlings-App erfassten Daten seien ein wichtiger Forschungsbeitrag. Im vergangenen Sommer haben mehr als 1400 Freiwillige im Rahmen der Aktion "Zeig her deinen Schmetterlingsgarten" mitgemacht und 15.591 Schmetterlinge in der Citizen-Science-App "Schmetterlinge Österreichs" gemeldet. Auf Platz eins flatterte das Große Ochsenauge, auf Platz zwei und drei der Kaisermantel und das Schachbrett. "Neben heimischen Nektarpflanzen und Futterpflanzen für die Raupen ist ein giftfreier Garten Voraussetzung dafür, dass sich Schmetterlinge wohlfühlen", weiß Agnes Zauner, Geschäftsführerin bei Global 2000.

Lädt
turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon fügen Sie das Schlagwort zu Ihren Themen hinzu.

turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon öffnen Sie Ihre "meine Themen" Seite. Sie haben von 15 Schlagworten gespeichert und müssten Schlagworte entfernen.

turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon entfernen Sie das Schlagwort aus Ihren Themen.

turned_in

Fügen Sie das Thema zu Ihren Themen hinzu.

mehr aus Garten

0  Kommentare expand_more 0  Kommentare expand_less