Lade Inhalte...

Plobergers Gartentipps

Gartenfragen: Was ist mit dem Zwetschkenbaum los?

27. Mai 2022 00:04 Uhr

Karl Ploberger beantwortet Fragen zu kranken Zwetschken- und Nektarinenbäumen.

Mein Zwetschkenbaum sieht fürchterlich aus – beinahe so, als ob er morgen eingeht. Ist er noch zu retten?

Diese Frage ist in den vergangenen Tagen die häufigste gewesen. Pilzkrankheiten und Blattläuse haben diesem Baum (genauso wie den Ringlotten) extrem zugesetzt. Die hohen Temperaturen haben die Ausbreitung der Pilzsporen begünstigt. Mit Schachtelhalmextrakt, Effektiven Mikroorganismen und etwas Netzschwefel (im Biogarten zugelassen) sprühen. Ganz abgestorbene Äste abschneiden.

Mein Nektarinenbaum am Balkon sieht so traurig aus, ich bin am Verzweifeln. Jedes Blatt ist voller Pusteln, welche Tiere sind das?

Soll ich ihn gleich wegwerfen?Nein, nicht wegwerfen. Diese Kräuselkrankheit tritt immer dann auf, wenn die sich öffnenden Knospen und später die kleinen Blätter dem Regen ausgesetzt sind. Doch wenn man diese ersten Blätter entfernt, treiben neue, gesunde aus. Fürs nächste Jahr: im Vorfrühling vor Regen geschützt aufstellen und mit Schachtelhalmextrakt und etwas Grünkupfer besprühen.

Nur einer meiner Heidelbeersträucher hat gelbes Laub. Ich dünge alle mit organischem Moorbeetdünger und mulche mit Rinde! Was hat er?

Trotz der an sich richtigen Pflege dürfte gerade diese Pflanze zu viel an kalkhaltiger Erde abbekommen haben. Dann färbt sich das Laub gelb. Solche Gehölze werden kaum wieder vital, besser austauschen.

0  Kommentare 0  Kommentare

Die Kommentarfunktion steht von 22 bis 6 Uhr nicht zur Verfügung