Lade Inhalte...

Garten

Blütenpracht und Gemüsevielfalt: Bei den Schnetzingers gedeiht alles

Von Barbara Rohrhofer  07. August 2020 00:04 Uhr

Blütenpracht und Gemüsevielfalt: Bei den Schnetzingers gedeiht alles
Veronika und Johann Schnetzinger

OÖN-Gartenwahl: In Buchkirchen bei Wels gibt’s auch ganz spezielle Halbhochbeete.

Veronika und Johann Schnetzinger sind Gartenmenschen. Wenn die beiden ihre 1500 Quadratmeter in Buchkirchen bei Wels präsentieren, merkt man, dass hier mit Leidenschaft gegartelt wird. Und nicht nur das: Im 52 Quadratmeter großen Schwimmteich lässt es sich vortrefflich schwimmen, erzählt das Ehepaar, das seit 30 Jahren hier lebt. Beide haben an der Universität für Bodenkultur in Wien studiert, sind also echte Profis – nicht nur, was den Gemüse- und Obstanbau betrifft. In den selbst entworfenen "Halbhochbeeten" wachsen Tomaten, Gurken, Melanzani, Zwiebel, Fisolen, Karotten und Zucchini. Aus den Äpfeln machen die beiden Süßmost, und die Tomaten werden zu Tomatenmark, Trauben zu Traubensaft: "Da haben wir dann das ganze Jahr etwas davon."

Auch die Blütenpracht kann sich sehen lassen. "Schauen Sie nur, wie schon das Schilf, der Blutweiderich, die Seerosen, der Wasserklee und die Jakobsleiter heuer gedeihen", schwärmt Johann Schnetzinger, während seine Ehefrau sich über ihre Lieblingsblume, den Phlox, freut: "Pink gefällt er mir ganz besonders gut", sagt die Fachinspektorin für landwirtschaftliche Fachschulen in Oberösterreich.

Wenn es Zeit und Garten zulassen, fahren die beiden gerne zu Gartenausstellungen und bringen jedes Mal eine reiche "Ernte" mit nach Hause. "Zum Beispiel haben wir Kakteen aus Kuba, Sardinien und Malta."

Das Wasser für den Garten stammt aus dem eigenen Brunnen. Das Rauschen, das man beim Gartenrundgang wahrnimmt, kommt vom kleinen künstlichen Wasserfall.

So mancher Gartengast wird sich auch fragen, warum hier so viele Nistkästen sind. "Wir haben jede Menge Vögel hier – den Eisvogel, den Grünspecht und eine Bachstelze", sagt Johann Schetzinger, und seine Frau erzählt begeistert vom bezaubernden abendlichen Ballett der Fledermäuse über dem Gartenteich: "Das müssten Sie einmal sehen!"

Die OÖN suchen den schönsten Garten im Land

„Wir suchen wieder den schönsten Garten im Land. Zeigen auch Sie uns Ihr Paradies“, sagt OÖN-Biogärtner Karl Ploberger.

  • Auf nachrichten.at/gartenwahl gibt es alle Bewerber zu sehen. Wenn Sie selbst teilnehmen wollen, laden Sie bis Ende August maximal sieben Fotos auf nachrichten.at/gartenwahl hoch. Die Gewinner werden bei einer Abschlussveranstaltung bekannt gegeben
  • Als Hauptpreis winken ein Besuch von Biogärtner Karl Ploberger im Gewinnergarten und Gutscheine der Firma Biohort.
  • Gewinnspiel: Für alle OÖN-Leser gibt es zudem ein Gewinnspiel auf nachrichten.at/gewinnspiele. Hauptpreis ist 2021 eine Gartenreise in den hohen Norden.

Artikel von

Barbara Rohrhofer

Leiterin Redaktion Leben und Gesundheit

Barbara Rohrhofer
Lädt
turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon fügen Sie das Schlagwort zu Ihren Themen hinzu.

turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon öffnen Sie Ihre "meine Themen" Seite. Sie haben von 15 Schlagworten gespeichert und müssten Schlagworte entfernen.

turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon entfernen Sie das Schlagwort aus Ihren Themen.

turned_in

Fügen Sie das Thema zu Ihren Themen hinzu.

mehr aus Garten

0  Kommentare expand_more 0  Kommentare expand_less