Lade Inhalte...

Bezahlte Anzeige

Generation Z im Spannungsfeld

09. Dezember 2019

Zwischen Selbstverwirklichung, Anerkennung und Überlastung

Jugendlichen steht nach der Grundausbildung die Tür zur Welt offen. Die meisten entscheiden sich in der Zeit der sozialen Netzwerke für Aufgaben, die in der Gesellschaft für wünschenswert empfunden werden. Dazu zählen oft Studiengänge, welche die Eltern zufriedenstellen (Bsp.: BWL- und Jura-Studi- um). Zusätzlich zu dieser großen Aufgabe sollte jeder eine Auslandserfahrung machen und sich sozial engagieren (Au-pair, Auslandssemester, Soziales Jahr). Dazu kommt noch ein Überangebot an Freizeitaktivitäten, die zusätzlich zu den vorherigen Aufgaben regelmäßig auf den sozialen Plattformen gepostet werden müssen, um die wohlverdiente Anerkennung der 1000 „ Freunde zu erhalten. Durch die ständige digitale Erreichbarkeit und den daraus resultierenden Stress kommen sie so gut wie nie zu Ruhephasen und es entsteht innere Unruhe, Nervosität und Druck. Beim Versuch, ihre Befindlichkeit zu verbessern, ist rasch ein Medikament zur Hand, das die Kopfschmerzen, die verspannten Muskeln oder den nervösen Darm beruhigt. Zunehmend wird auch Marihuana konsumiert, um richtig „runterzukommen“, oder es werden am Wochenende die Probleme exzessiv mit Partydrogen und Alkohol weggespült.

Gefangen im goldenen Hamsterrad

Immer mehr dieser jungen Erwachsenen bleiben in diesem Kreislauf hängen und wissen nicht, dass dieser Lebensstil oft fatale Folgen nach sich ziehen kann. Der Körper versucht psychisch und physisch auf die „Schieflage“ aufmerksam zu machen. Dies kann dann tatsächlich zu Suchterkrankungen, Burn-out oder psychischen Problemen führen. Um dem vorzubeugen, kann es sehr hilfreich sein, eine professionelle Coachingbegleitung in Anspruch zu nehmen, die effektiv und leistbar ist. Dabei braucht man nicht psychisch krank, sondern lediglich nicht ganz mit seinem Leben zufrieden sein. Egal ob es um die Beziehung, den Beruf, das Studium oder um Drogenkonsum geht, es ist hilfreich, sich mit jemand Neutralem auszutauschen und so neue Sichtweisen zu erlangen.

Hilfe zur Selbsthilfe

In unserem Haus begleiten wir seit beinahe 20 Jahren Personen bei Veränderungsprozessen oder stressbedingten Überlastungen. Neben den Beratungen haben wir uns in den letzten Jahren da- rauf spezialisiert, Lehrgänge zum Thema psychosoziale Beratung anzubieten. Nächstes Jahr im März startet unser 8. Diplomlehr- gang Lebens- und Sozialberatung. Diesen kann man anschließend in zwei Semestern in Kooperation mit der Uni Graz zum Master upgraden. Außerdem bieten wir jährlich Fortbildungslehrgänge zum Thema Stressprävention, Aufstellungsarbeit und Supervision an. Wir freuen uns, wenn wir auch Sie einmal bei uns im Haus begrüßen dürfen!

Kontaktinfos

Bildungshaus Villa Rosental Mail
office@instituthuemer.at
Tel. 07613/45000
Web: www.instituthuemer.at

Florian Huemer, BSc. (WU)

Lädt
turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon fügen Sie das Schlagwort zu Ihren Themen hinzu.

turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon öffnen Sie Ihre "meine Themen" Seite. Sie haben von 15 Schlagworten gespeichert und müssten Schlagworte entfernen.

turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon entfernen Sie das Schlagwort aus Ihren Themen.

turned_in

Fügen Sie das Thema zu Ihren Themen hinzu.

mehr zum Thema