Lade Inhalte...

Gesundheit

Wenn das Blut zu dick oder zu dünn ist

24. Februar 2021 00:04 Uhr

Am 28. Februar ist "Tag der Seltenen Erkrankungen": Dazu gehören auch die Myeloproliferative Neoplasien (MPN).

  • Lesedauer etwa 1 Min
Im gesunden Knochenmark werden aus Blutstammzellen rote und weiße Blutkörperchen sowie Blutplättchen gebildet. "Sehr selten wächst dort etwas, was nicht hingehört, weil die Blutstammzellen einen genetischen Fehler erworben haben. Im Blut sind dann zu viele oder zu wenige der jeweiligen Blutbestandteile. Diese Krankheiten werden unter dem Begriff Myeloproliferative Neoplasien (MPN) zusammengefasst", erklärt der Innsbrucker Univ.-Prof. Dominik Wolf.