Lade Inhalte...

Gesundheit

USA: Kein Aspirin für Ältere

Von OÖN   14. Oktober 2021 00:04 Uhr

Zur Vorbeugung soll Medikament nicht verschrieben werden

Ein US-Expertengremium empfiehlt Menschen über 60 Jahre nicht mehr länger die tägliche Einnahme von Aspirin, um das Risiko eines Herzinfarkts oder Schlaganfalls zu reduzieren. Menschen zwischen 40 und 59 Jahren mit einem erhöhten Risiko von Herz-Kreislauf-Erkrankungen, aber ohne Vorgeschichte, sollten ihren Arzt konsultieren und dann über die Einnahme selbst entscheiden. Die Experten nannten Hinweise, wonach das Risiko von inneren Blutungen, insbesondere im Gehirn oder im Darm, bei regelmäßiger Einnahme von Aspirin mit dem Alter zunehmen soll.

"Die tägliche Einnahme von Aspirin kann dazu beitragen, Herzinfarkten und Schlaganfällen vorzubeugen, aber sie kann auch potenziell schwerwiegende Schäden verursachen, wie etwa innere Blutungen", sagte einer der Experten, John Wong. Die neue Empfehlung wird noch öffentlich zur Diskussion stehen.

Von der Kehrtwende nicht betroffen ist die Empfehlung, Aspirin nach einem Schlaganfall oder Herzinfarkt einzunehmen.

Lädt
turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon fügen Sie das Schlagwort zu Ihren Themen hinzu.

turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon öffnen Sie Ihre "meine Themen" Seite. Sie haben von 15 Schlagworten gespeichert und müssten Schlagworte entfernen.

turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon entfernen Sie das Schlagwort aus Ihren Themen.

turned_in

Fügen Sie das Thema zu Ihren Themen hinzu.

0  Kommentare expand_more 0  Kommentare expand_less