Lade Inhalte...

Gesundheit

Unicef warnt vor psychischem Leid

Von OÖN   29. Oktober 2021 00:05 Uhr

Ein neuer Bericht des UNO-Kinderhilfswerks (Unicef) offenbart das Ausmaß der Probleme, die Jugendliche in Bezug auf ihre psychische Gesundheit haben. Suizid sei die zweithäufigste Todesursache unter jungen Menschen in Europa.

Bei einer Befragung von Anfang 2021 gaben 19 Prozent der Jugendlichen im Alter zwischen 15 und 24 Jahren an, sich häufig deprimiert und antriebslos zu fühlen. In Österreich sind laut Schätzungen aktuell 160.000 Kinder und Jugendliche psychisch belastet. "Die Zahlen dokumentieren eine Krise, die sich schon lange angebahnt hat", so Geissler von Unicef Österreich.

Lädt
turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon fügen Sie das Schlagwort zu Ihren Themen hinzu.

turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon öffnen Sie Ihre "meine Themen" Seite. Sie haben von 15 Schlagworten gespeichert und müssten Schlagworte entfernen.

turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon entfernen Sie das Schlagwort aus Ihren Themen.

turned_in

Fügen Sie das Thema zu Ihren Themen hinzu.

0  Kommentare expand_more 0  Kommentare expand_less