Lade Inhalte...

Gesundheit

Sport lässt das Hirn wachsen

10. August 2021 00:04 Uhr

Sport lässt das Hirn wachsen
Joggen für das Gedächtnis (cbx)

Studien beweisen, dass Fitness vor allem gut fürs Gedächtnis ist

Ausdauersport hilft nicht nur der körperlichen Fitness, sondern auch der Psyche. Studien weisen darauf hin, dass das Gehirnvolumen durch Sport sogar wachsen kann. Ein Wiener Neurologe empfiehlt deshalb Sport als Vorbeugung gegen Demenz.

"Gerade die Teile, die für Gedächtnisprozesse wichtig sind, wachsen unter Ausdauersport", sagt der Wiener Neurologe und Psychiater Josef Spatt. Das Gehirn verändere sich auch bei Erwachsenen noch. "Während Alkohol und Zigaretten es eher schrumpfen lassen, helfen Rennradfahren, Schwimmen und Joggen speziell den Hippocampus wachsen zu lassen", sagt Spatt. Zu diesem Ergebnis kamen Forscher der Universität Bochum.

Je sportlicher, desto besser. Allerdings gilt: Schon wer langfristig pro Woche ungefähr zehn Kilometer zu Fuß geht, hat noch Jahre später ein größeres Hirnvolumen als Menschen, die sich nie viel bewegt haben, so eine Studie der Universität Pittsburgh.

Es profitieren vor allem Gehirnregionen, die für das Einspeichern von neuen Informationen eine große Rolle spielen. "Das ist auch gleichzeitig der Teil des Gehirns, der zum Beispiel bei der Demenzform Alzheimertyp besonders stark betroffen ist", erklärt Josef Spatt. Um sich körperlich fit zu halten, kann man natürlich auch ein Fitnessstudio besuchen. Für die psychische Gesundheit ist Bewegung in der freien Natur aber am besten, sagt Spatt.

Lädt
turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon fügen Sie das Schlagwort zu Ihren Themen hinzu.

turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon öffnen Sie Ihre "meine Themen" Seite. Sie haben von 15 Schlagworten gespeichert und müssten Schlagworte entfernen.

turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon entfernen Sie das Schlagwort aus Ihren Themen.

turned_in

Fügen Sie das Thema zu Ihren Themen hinzu.

1  Kommentar expand_more 1  Kommentar expand_less