Lade Inhalte...
  • NEWSLETTER
  • ABO / EPAPER
  • Lade Login-Box ...

    ANMELDUNG

    Bitte E-Mail-Adresse eingeben
    Bitte geben Sie Ihre E-Mail-Adresse oder Ihren nachrichten.at Benutzernamen ein.
gemerkt
merken
teilen

Sorge vor großer Grippewelle

Von OÖN, 04. Oktober 2022, 00:04 Uhr
Sorge vor großer Grippewelle
Eine Impfung schützt die ganze Familie.

Nach zwei Wintern ohne Grippewelle in Österreich könnte die Influenza durch die reduzierten Corona-Maßnahmen ein größeres Problem werden.

In Australien kam es bereits relativ früh zu einer Welle. Es sei davon auszugehen, dass auch bei uns die Influenza diesen Winter nicht ausbleiben werde, berichtete Infektiologin Monika Redlberger-Fritz mit Blick auf Australien.

Aktuell gibt es erste sporadisch eingeschleppte Infektionen von Urlaubsrückkehrern. Die Influenza-Impfung sei heuer essenziell, weil es in den vergangenen Jahren zu keiner natürlichen Boosterung durch das Virus in der Bevölkerung gekommen ist. "Die Kinderimpfung ist dabei ganz besonders wichtig", so die Expertin. "Kinder gelten als Motor der Übertragung. Wenn die Verbreitung hier minimiert werden kann, werden auch viele Ältere indirekt geschützt."

mehr aus Gesundheit

Fünf Schritte zu mehr Gelassenheit im Advent

Handy-Fastenzeit vor Weihnachten

Räuchern in allen Lebenslagen

Weihnachten erstmals ohne dich …

Lädt

info Mit dem Klick auf das Icon fügen Sie das Schlagwort zu Ihren Themen hinzu.

info Mit dem Klick auf das Icon öffnen Sie Ihre "meine Themen" Seite. Sie haben von 15 Schlagworten gespeichert und müssten Schlagworte entfernen.

info Mit dem Klick auf das Icon entfernen Sie das Schlagwort aus Ihren Themen.

Fügen Sie das Thema zu Ihren Themen hinzu.

4  Kommentare
4  Kommentare
Die Kommentarfunktion steht von 22 bis 6 Uhr nicht zur Verfügung
Aktuelle Meldungen