Lade Inhalte...

Gesundheit

Sonnenschutzmittel im Test: Günstigstes Produkt schneidet am Besten ab

11. Juli 2019 09:17 Uhr

Couple applying suncream
Sonnenschutz muss nicht teuer sein

Zwei Produkte fielen durch, weil sie den angegebenen Schutzfaktor nicht einhielten.

Konsumentenschützer haben 14 Sonnenschutzmittel mit hohem Lichtschutzfaktor (LSF) getestet mit erfreulichem Ergebnis: Sehr guter UV-Schutz muss nicht teuer sein. Einmal mehr handelt es sich beim Testsieger 2019 um eine Eigenmarke: Sundance Sonnenmilch von dm mit Lichtschutzfaktor 30. Mit einem Preis von 1,73 Euro pro 100 Milliliter ist es das billigste Sonnenschutzmittel im Test. Ebenfalls mit „sehr gut“ bewertet wurden die Präparate von Jean & Len Sonnenspray Sensitiv/LSF 50 und Müller Lavozon Sonnenmilch/LSF 50.

Den gesamten Konsument-Beitrag finden Konsumenten als Gratis-Download unter ooe.konsumentenschutz.at.

Lichtschutzfaktor 30 

Testsieger mit 84 von erreichbaren 100 Punkten wurde Sundance Sonnenmilch (LSF 30) von dm. Sie erhielt als einziges Produkt bei den drei Testkriterien „Einhaltung Sonnenschutzfaktor“, „Feuchtigkeitsanreicherung“ und „Anwendung“ ein „sehr gut“. Dahinter folgen Sun Schutz & Pflege Sonnenmilch von Nivea mit einem Preis von 6,50 Euro pro 100 Milliliter und Sun Sensitive Delicate Softening Milk von Lancaster zu 12,38 Euro pro 100 Milliliter.

Lichtschutzfaktor 50 und 50+ 

Als bester Sonnenschutz mit LSF 50 wurde Sonnenspray Sensitiv von Jean & Len Philosophie bewertet. Für den Pumpspray werden pro 100 Milliliter 5,18 Euro verrechnet. Ebenfalls mit „sehr gut“ schnitt Lavozon Sonnenmilch von Müller mit einem Preis von 1,98 Euro pro 100 Milliliter ab. Damit war sie die billigste Sonnencreme mit LSF 50 im Test. Den dritten Platz mit einem „gut“ erreichte Ombia Sun Ultra Sensitive Sonnenspray von Hofer, zu 5,99 Euro pro 100 Milliliter.

Zwei Mal ein „nicht zufriedenstellend“ 

Zwei Produkte fielen durch, weil sie den angegebenen Schutzfaktor nicht einhielten. Die Sun Sonnencreme von Speick – mit 10,39 Euro für 100 Milliliter eine der teuersten in diesem Test - und der Spray von Rituals The Ritual of Karma Sun Protection Milky Spray. Letzterer enthält zudem auch noch unnötigerweise den umstrittenen Duftstoff Lilial, der im Verdacht steht beim Menschen die Fortpflanzungsfähigkeit und das Erbgut beeinträchtigen zu können.

Problematischer UV-Filter

Manche UV-Filter stehen im Verdacht, die Aktivität von Hormonen zu beeinflussen und unter Umständen wichtige Entwicklungsprozesse zu stören. Einer der Stoffe, bei dem der Verdacht schon länger besteht und zu dem auch mehrere Studien durchgeführt wurden, ist Ethylhexyl Methoxycinnamate. Dieser UV-Filter wird in den Produkten von Lancaster und Shiseido eingesetzt.

Tipps zur Anwendung:

Lichtschutzfaktor von 30 bedeutet, dass Sie theoretisch 30-mal länger in der Sonne bleiben können als ohne Sonnenschutzmittel. Jedoch dringt trotz Sonnencreme immer ein Teil der UV-Strahlen in die Haut. Sie sollten daher die theoretisch mögliche Schutzdauer auf keinen Fall ausschöpfen.

Tragen Sie dick auf. Um den auf der Packung angegebenen Lichtschutzfaktor zu erreichen, müssen Sie etwa sechs Teelöffel Sonnencreme auf die Haut schmieren. 

Auch wasserfeste Mittel halten im Wasser nur zum Teil auf der Haut. Cremen Sie daher nach dem Schwimmen immer gleich nach.

Lädt
turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon fügen Sie das Schlagwort zu Ihren Themen hinzu.

turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon öffnen Sie Ihre "meine Themen" Seite. Sie haben von 15 Schlagworten gespeichert und müssten Schlagworte entfernen.

turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon entfernen Sie das Schlagwort aus Ihren Themen.

turned_in

Fügen Sie das Thema zu Ihren Themen hinzu.

mehr aus Gesundheit

2  Kommentare expand_more 2  Kommentare expand_less