Lade Inhalte...

Gesundheit

So schlägt sich Grillen nicht auf den Magen

07. Juli 2021 00:04 Uhr

So schlägt sich Grillen nicht auf den Magen
Fisch: Auch vom Grill fein

Die Käsekrainer brutzelt, Fett tropft ins Holzkohlenfeuer und leider war wieder einmal keine Zeit, die Grillsauce selbst zu rühren. Das sind die Zutaten, mit denen empfindliche Mägen so überhaupt keine Freude haben.

Damit es bei Sommer, Sonne und Schlemmen im Garten oder auf dem Balkon nicht zu einem bösen Erwachen mit Magenschmerzen kommt, gibt Katrin Krautgartner, Diätologin am Klinikum Schärding, Tipps.

Tipps für leichten Genuss

Dass zu fettes Fleisch und Wurst dem Magen nicht gerade schmeicheln, ist allgemein bekannt. Doch dass auch mit schlauem Würzen so manches Problem vermieden werden kann, weiß die Diätologin. So unterstützt etwa Majoran den Fettstoffwechsel und kann sogar Krämpfe lösen. Das gelbe Supergewürz Kurkuma wiederum lindert Völlegefühl und kann sogar Blähung vorbeugen.

Besser sei es jedoch, von vornherein zu magerem Grillgut, wie Fisch und Geflügel zu greifen, empfiehlt Ernährungsexpertin Krautgartner. Selbst zubereitete Saucen aus Joghurt und Sauerrahm seien mangels "versteckter" Fette vorzuziehen. Was das Grillen selbst betreffe, seien Röstaromen durch Gas- oder Stromgrill gesünder, als archaisch über Holzkohle zuzubereiten. Denn herabtropfendes Fett kann mit nicht vollständig erhitzter Grillkohle eine Allianz mit unerwünschten gesundheitlichen Nebenwirkungen eingehen.

Auch wenn man noch so hungrig ist. Zuwarten, bis die Kohlenstücke außen weiß und damit gerade richtig heiß sind, lohnt. (haas)

Lädt
turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon fügen Sie das Schlagwort zu Ihren Themen hinzu.

turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon öffnen Sie Ihre "meine Themen" Seite. Sie haben von 15 Schlagworten gespeichert und müssten Schlagworte entfernen.

turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon entfernen Sie das Schlagwort aus Ihren Themen.

turned_in

Fügen Sie das Thema zu Ihren Themen hinzu.

mehr aus Gesundheit

0  Kommentare expand_more 0  Kommentare expand_less