Lade Inhalte...

Gesundheit

Schweinenieren in Menschen: Erfolg bei Experiment

Von OÖN   21. Januar 2022 00:04 Uhr

Schweinenieren in Menschen: Erfolg bei Experiment
Nieren vom Schwein

US-Mediziner haben zum ersten Mal erfolgreich Schweinenieren in den Körper eines hirntoten Patienten eingesetzt.

"Die transplantierten Nieren haben Blut gefiltert, Urin produziert und, was wichtig ist, wurden nicht sofort abgestoßen", erklärte die University of Alabama in der Stadt Birmingham. Die Nieren blieben 77 Stunden lang aktiv, bevor das Experiment beendet wurde. Für die Transplantation wurden die Nieren eines genveränderten Schweines verwendet. Durch die genetischen Veränderungen soll verhindert werden, dass der menschliche Körper die Organe abstößt.

Ideales Spendertier

Wegen des Mangels an Spenderorganen setzt die Forschung große Hoffnung in die sogenannte Xenotransplantation von Tierorganen zum Menschen. Verpflanzt werden bereits Herzklappen von Schweinen und Schweinehaut bei Verbrennungsopfern. Die Tiere gelten aufgrund ihrer Größe, ihres schnellen Wachstums und ihrer guten Zuchteigenschaften als ideale Spendertiere. Erst kürzlich hatten US-Mediziner der University of Maryland zum ersten Mal erfolgreich ein Schweineherz bei einem Patienten eingesetzt. Dabei handelte es sich nicht um einen hirntoten Patienten.

1  Kommentar 1  Kommentar