Lade Inhalte...

Gesundheit

Schlafmythen: Schäfchen zählen nützt nicht

17. Juli 2019 00:04 Uhr

Schlafmythen: Schäfchen zählen nützt nicht
Schlafen macht gesund und schön. Man sollte aber erst ins Bett gehen, wenn man müde ist.

Wie man in der Nacht am besten zur Ruhe kommt und welche Strategien man getrost vergessen kann, erklärt ein Schlafexperte vom Salzkammergut-Klinikum Vöcklabruck.

Braucht der Körper wirklich acht Stunden Schlaf? Kann man auf Vorrat schlafen? Sollte die Schlafenszeit unbedingt lange vor Mitternacht beginnen? Besonders, wenn sich der entspannende und regelmäßige Schlaf nicht einstellen will, sind Betroffene bemüht, alles "richtig" zu machen. Dabei handelt es sich aber häufig um Schlafmythen, die mehr Schlafprobleme verursachen als lösen.
 

Jetzt sofort weiterlesen mit OÖNplus:

  • doneExklusive OÖNplus-Inhalte von mehr als 100 OÖN-Journalisten
  • doneFundierte Kommentare, Analysen und Hintergründe zu aktuellen Themen
  • doneMerkliste: Speichern Sie Artikel, Themen oder Ihre Lieblingsautoren

Sie sind bereits auf nachrichten.at registriert?
Dann loggen Sie sich jetzt mit Ihren Benutzerdaten ein und genießen Sie die zahlreichen Vorteile von OÖNplus — bis auf weiteres kostenlos!



  • Kunde ist nicht eingeloggt!
  • IP 18.232.171.18 konnte nicht dem Googlebot zugeordnet werden
  • Zugriff stammt nicht von einem Mitarbeiteraccount
  • Zugriff stammt nicht aus dem IP-Bereich des Hauses.92.60.14.72


ANMELDUNG close

Griaß Gott! Bitte mödn's Ihna mit Eanare Benutzerdaten au.

NOCH KEINEN ACCOUNT?

Mit Ihrer Anmeldung erklären Sie sich mit unseren AGB einverstanden.