Lade Inhalte...
  • NEWSLETTER
  • ABO / EPAPER
  • Lade Login-Box ...
    Anmeldung
    Bitte E-Mail-Adresse eingeben
    Bitte geben Sie Ihre E-Mail-Adresse oder Ihren nachrichten.at Benutzernamen ein.

gemerkt
merken
teilen

RSV-Impfstoff für Schwangere und Ältere verfügbar

Von OÖN, 21. September 2023, 03:04 Uhr

Die für Schwangere und Personen ab 60 Jahren empfohlene neue Impfung gegen das RS-Virus (RSV) ist bereits in Österreich verfügbar.

Nun könnten zumindest werdende Mütter geimpft werden, ihr Baby sei nach der Geburt ein halbes Jahr geschützt, hieß es bei einer Pressekonferenz in Wien. Die Impfung ist privat zu bezahlen und kostet rund 275 Euro.

Risikofaktoren für einen schweren Verlauf bei Erwachsenen seien neben höherem Alter Lungen- sowie Herz-Kreislauf-Erkrankungen, Diabetes und ein schwaches Immunsystem, erklärte Arschang Valipour, Leiter der Abteilung für Pneumologie der Wiener Klinik Floridsdorf. Nach einer überstandenen Infektion haben Senioren zudem erhöhte Risiken für Herzinfarkte und Schlaganfälle.

Zur Risikogruppe zählen vor allem Säuglinge. Der erste Kontakt mit dem Virus passiere "sehr, sehr früh, schützt aber nicht vor weiteren Infektionen", so Virologin Monika Redlberger-Fritz von der MedUni Wien. Etwa acht von zehn Babys erkranken innerhalb des ersten Lebensjahres daran. Derzeit werden Kindern zur Prävention Medikamente verabreicht, einen Impfstoff für sie gibt es noch nicht. Symptome sind Schnupfen, Husten, Halsschmerzen und Fieber.

mehr aus Gesundheit

Schweizer Forscher entdeckten zentralen Treiber für Krebs

Metalle in Tampons als Gesundheitsrisiko?

Weltweit vier Prozent der Krebsleiden durch Alkohol

Herr Doktor, darf ich Hornhaut selbst entfernen?

Lädt

info Mit dem Klick auf das Icon fügen Sie das Schlagwort zu Ihren Themen hinzu.

info Mit dem Klick auf das Icon öffnen Sie Ihre "meine Themen" Seite. Sie haben von 15 Schlagworten gespeichert und müssten Schlagworte entfernen.

info Mit dem Klick auf das Icon entfernen Sie das Schlagwort aus Ihren Themen.

Fügen Sie das Thema zu Ihren Themen hinzu.

3  Kommentare
3  Kommentare
Neueste zuerst Älteste zuerst Beste Bewertung
u25 (5.156 Kommentare)
am 21.09.2023 09:29

Werbung ?

lädt ...
melden
antworten
was_bisher_geschah (1.173 Kommentare)
am 21.09.2023 08:20

Eine Impfung gegen Schnupfen also, um schlappe € 275.
Ich bin froh, dass der Staat diese Impfung nicht zahlt, geschweige verpflichtend anordnet.

lädt ...
melden
antworten
supercat (5.644 Kommentare)
am 21.09.2023 12:50

somit ist ihre Aufregung ohnehin hinfällig

lädt ...
melden
antworten
Aktuelle Meldungen