Lade Inhalte...

Gesundheit

Rosacea: Wenn man rot sieht

29. Juli 2020 00:04 Uhr

Rosacea: Wenn man rot sieht
Rötungen machen Betroffenen das Leben schwer.

Rötungen, erweiterte Adern, Pusteln: Ab der Lebensmitte kann die Hauterkrankung auftreten. Anfangs hilft bereits eine Lebensstiländerung, später kann man lasern.

  • Lesedauer etwa 1 Min
Die Haut ist die Klimaanlage des Körpers", sagt OÖN-Doktor Johannes Neuhofer. Besonders das Gesicht ist immer wieder Kälte und Hitze ausgesetzt. Ab der Lebensmitte kann es zu einer Überreaktion der Gefäße kommen. "Rosacea führt anfangs zu Rötungen und erweiterten Äderchen – besonders im Wangen- und Nasenbereich", so der Hautarzt. Im zweiten Stadium bilden sich Knötchen. In dieser Phase spielen Bakterien eine Rolle. In einer weiteren Stufe können die Pusteln zu eitern beginnen.
 

Dieser Inhalt ist exklusiv für Digital-Abonnenten verfügbar.
OÖNplus ist ab sofort Teil des OÖNachrichten Digital-Abos.

Sofort weiterlesen mit OÖNplus:

  • doneExklusive Inhalte von mehr als 100 OÖN-Journalisten
  • doneKommentare, Analysen und Hintergründe zu aktuellen Themen
  • doneMerkliste: Speichern Sie Artikel, Themen oder Lieblingsautoren
  • done+ alle weiteren Vorteile des Digital-Abos, wie zB. das OÖNachrichten ePaper