Lade Inhalte...

Gesundheit

Mit Kältetherapie gegen Brustkrebs

Von OÖN   30. Juni 2022 00:16 Uhr

Die sogenannte Kältetherapie scheint eine neue, vielversprechende Behandlungsmethode bei Brustkrebs zu sein.

Man benötigt keine Vollnarkose, nur eine Lokalanästhesie: Eine sehr dünne Nadel werde direkt auf den Tumor gerichtet, dann werde dieser mit Argongas oder flüssigem Stickstoff auf fast minus zweihundert Grad Celsius tiefgefroren, sagt Michael Fuchsjäger, Vorstand der Universitätsklinik für Radiologie an der Medizin-Uni Graz. So entstehe ein Eisball um den Tumor herum und die Zellen sterben ab. Die Therapieform eigne sich aber nicht für jede Karzinom-Form, auch sollten die Tumore nicht größer als zwei, maximal drei Zentimeter sein.

0  Kommentare 0  Kommentare