Lade Inhalte...

Gesundheit

Lebenserwartung ging im Vorjahr EU-weit zurück

Von OÖN   08. April 2021 00:06 Uhr

Erstmals seit den 60ern ist die Lebenserwartung in der Europäischen Union im Jahr 2020 Corona-bedingt wieder gesunken.

Wie das EU-Statistikamt Eurostat mitteilte, verzeichneten die meisten EU-Staaten (mit Ausnahme von Finnland und Dänemark) einen Rückgang der durchschnittlichen Lebenserwartung. In Österreich sank diese im Vergleich zu 2019 um 0,7 Jahre (von 82 auf 81,3 Jahre).

Die stärksten Rückgänge gab es in Spanien (–1,6 Jahre), gefolgt von Bulgarien (–1,5), Polen und Rumänien (jeweils –1,4) – aber auch in Belgien und Italien (jeweils –1,2). Gleichauf mit Österreich liegen Frankreich und die Niederlande (jeweils –0,7), besser stehen trotz Rückgängen Griechenland (–0,5) und Deutschland (–0,2) da.

Männer waren in den meisten EU-Staaten vom Rückgang der Lebenserwartung 2020 stärker betroffen als Frauen. Für Österreich weist die Statistik eine Verkürzung der durchschnittlichen Lebensdauer bei Männern von 79,7 Jahren im Jahr 2019 auf 78,9 Jahre aus.

Lädt
turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon fügen Sie das Schlagwort zu Ihren Themen hinzu.

turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon öffnen Sie Ihre "meine Themen" Seite. Sie haben von 15 Schlagworten gespeichert und müssten Schlagworte entfernen.

turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon entfernen Sie das Schlagwort aus Ihren Themen.

turned_in

Fügen Sie das Thema zu Ihren Themen hinzu.

mehr aus Gesundheit

1  Kommentar expand_more 1  Kommentar expand_less