Lade Inhalte...

Gesundheit

Krankenhausküchen mit Zutaten aus der Region

Von OÖN   21. September 2021 00:04 Uhr

Anteil der heimischen Lebensmittel wird erhöht

Die Wertschätzung für regionale Produkte ist groß, genauso wie die Vielfalt. Das hat die Genusslandstraße am vergangenen Wochenende in Linz eindrucksvoll gezeigt. Heimische Lebensmittel unterstützen nicht nur die Bauern im Land, der Einkauf schont dank der kurzen Transportwege auch das Klima.

Viele gute Gründe, um den Anteil von regionalen Produkten auch in Großküchen zu steigern. In den Landesküchen werden bereits verstärkt Lebensmittel aus der Region verwendet, nun hat sich auch die Gesundheitsholding (OÖG) mit ihren acht Standorten in den Bezirken und dem Kepler-Uniklinikum in Linz der Initiative des Landes Oberösterreich angeschlossen und wird dafür auch das Budget erhöhen. "Essen ist ein wichtiger Faktor beim Gesundwerden, umso wichtiger, dass es nicht nur schmackhaft, sondern auch aus besten Zutaten gemacht ist", erklärten Gesundheitslandesrätin Christine Haberlander (VP) und OÖG-Geschäftsführer Karl Lehner bei einer Pressekonferenz in Linz. "Mit der Gesundheitsholding konnte ein weiterer wichtiger Partner in das bestehende Netzwerk geholt werden", sagte Agrarlandesrat Max Hiegelsberger (VP). "Das Ziel in den Landesküchen bis 2025 lautet: 70 Prozent regionale Lebensmittel."

Lädt
turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon fügen Sie das Schlagwort zu Ihren Themen hinzu.

turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon öffnen Sie Ihre "meine Themen" Seite. Sie haben von 15 Schlagworten gespeichert und müssten Schlagworte entfernen.

turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon entfernen Sie das Schlagwort aus Ihren Themen.

turned_in

Fügen Sie das Thema zu Ihren Themen hinzu.

0  Kommentare expand_more 0  Kommentare expand_less