Lade Inhalte...

Gesundheit

Ist das Joghurt? Nein, das ist Skyr!

Von Barbara Rohrhofer  19. November 2020 06:31 Uhr

Ist das Joghurt? Nein, das ist Skyr!
Die Produktpalette wächst und wächst.

Das isländische Traditionsprodukt, das aus entrahmter Milch hergestellt wird, ist arm an Fett und Kalorien, dafür reich an Eiweiß – der ideale Snack für Fitness-Fans.

Ist das Joghurt oder doch Topfen? "Weder noch. Das ist Skyr und derzeit in aller Munde", sagt Ernährungswissenschafter Christian Putscher. Die Grundlage von Skyr ist entrahmte Milch, die mit Milchsäurebakterien und mit der Enzymmischung Lab versetzt wird. Das isländische Traditionsprodukt erfreut sich in Österreich immer größerer Beliebtheit, was ein Blick in die Kühlregale der Supermärkte bestätigt.

Mit einem Proteingehalt von elf Prozent ist Skyr vor allem für Fitness-Fans interessant, da es beim Muskelaufbau helfen kann. Zudem haben 100 Gramm gerade einmal 57 Kalorien und nur 0,2 Gramm Fett.

Der perfekte Sattmacher

Der geringe Anteil an Kohlenhydraten macht das isländische Milchprodukt auch für den Low-Carb-Speiseplan interessant. "Weil es für rund acht Stunden im Verdauungstrakt verweilt, gilt es als perfekter Sattmacher: Ein paar Früchte dazu und schon hat man das ideale Frühstück", analysiert Christian Putscher.

Unschlagbar ist Skyr beim Kalzium: Er liefert etwa 40 Prozent mehr als Magertopfen und auch minimal mehr als Magerjoghurt: rund 150 Milligramm pro 100 Gramm. "Das spricht vor allem ernährungsbewusste, junge Zielgruppen an und eignet sich zudem für die Zubereitung einer ganzen Reihe von Speisen wie beispielsweise Tsatsiki." Wer Muffins liebt, sollte statt des Topfens einmal Skyr probieren. "Schmeckt fantastisch", attestiert der Ernährungsexperte, der Skyr als frisch und cremig beschreibt.

In Island kommt man an Skyr nicht vorbei. Angeboten wird er hier natürlich oder mit diversen Fruchtzubereitungen, wie Himbeere oder Heidelbeere. Skyr wird von den Isländern bereits seit dem neunten Jahrhundert hergestellt, als die ersten Norweger Island besiedelten. Skyr ist eigentlich das Ergebnis eines Prozesses, um Milch für die langen Winter haltbarer zu machen. Bis zum 19. Jahrhundert wurde Skyr aus Schafs- und Kuhmilch hergestellt, heute in der Regel nur noch aus Kuhmilch.

Seit wenigen Jahren erfreut sich Skyr in ganz Europa immer größer werdender Beliebtheit.

"Kein Wunder. Skyr ist ein gesundes, da fettarmes und proteinreiches Lebensmittel mit wenig Kohlenhydraten und viel Kalzium", sagt Putscher.

Artikel von

Barbara Rohrhofer

Leiterin Redaktion Leben und Gesundheit

Barbara Rohrhofer
Lädt
turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon fügen Sie das Schlagwort zu Ihren Themen hinzu.

turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon öffnen Sie Ihre "meine Themen" Seite. Sie haben von 15 Schlagworten gespeichert und müssten Schlagworte entfernen.

turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon entfernen Sie das Schlagwort aus Ihren Themen.

turned_in

Fügen Sie das Thema zu Ihren Themen hinzu.

mehr aus Gesundheit

26  Kommentare expand_more 26  Kommentare expand_less