Lade Inhalte...

Gesundheit

Impfung: Ein Test schlägt Alarm, bevor eine Thrombose entsteht

26. März 2021 00:04 Uhr

Linzer Labormediziner erklärt, wie ein Routinetest in wenigen Sekunden klären kann, ob eine Gefahr besteht

  • Lesedauer etwa 2 Min
Der von AstraZeneca entwickelte Covid-19-Impfstoff wird von der Weltgesundheitsorganisation und der Europäischen Arzneimittelbehörde EMA empfohlen, wenn auch weitere Thrombosefälle geprüft werden. Was die Befürchtungen bezüglich möglicher Gehirnthrombose betrifft, sagt der Linzer Labormediziner Paul Niedetzky: "Bevor aufgrund dieser Impfung eine Thrombose entsteht, kommt es zu einem Abfall der Konzentration der Blutplättchen.