Lade Inhalte...

Gesundheit

Haaranalysen beweisen Erfolg von Meditation

20. Oktober 2021 00:04 Uhr

Haaranalysen beweisen Erfolg von Meditation
Meditieren reduziert Stress.

Mentales Training verringert die Konzentration des Stresshormons Cortisol im Haar.

Das haben Wissenschafter des Max-Planck-Instituts für Kognitions- und Neurowissenschaften in Leipzig herausgefunden. Die Cortisolmenge im Haar gibt Auskunft darüber, wie stark eine Person durch anhaltenden Stress belastet ist.

Die aktuelle Studie erbringt damit erstmals einen objektiven Beleg dafür, dass mentales Training körperliche Anzeichen von langen Stressphasen verringert.

Andere Studien haben früher bereits gezeigt, dass sich ein achtwöchiges Trainingsprogramm langfristig auf das Stresslevel der Teilnehmer auswirkte. Diese Erkenntnis beruhte jedoch stets auf subjektiven Bewertungen. Denn die Probanden mussten ihren Eindruck im Anschluss an das Training mithilfe von Fragebögen selbst bewerten.

Diese subjektiven Beurteilungen könnten die Effekte verzerrt haben und Ergebnisse positiver erscheinen lassen, als sie es tatsächlich waren. Denn allein das Bewusstsein, dass das Training stressreduzierend wirken sollte, könnte das Urteil der Studienteilnehmer beeinflusst haben. Nun ist der Beweis auch auf objektiver Ebene erbracht.

Lädt
turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon fügen Sie das Schlagwort zu Ihren Themen hinzu.

turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon öffnen Sie Ihre "meine Themen" Seite. Sie haben von 15 Schlagworten gespeichert und müssten Schlagworte entfernen.

turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon entfernen Sie das Schlagwort aus Ihren Themen.

turned_in

Fügen Sie das Thema zu Ihren Themen hinzu.

0  Kommentare expand_more 0  Kommentare expand_less