Lade Inhalte...
  • NEWSLETTER
  • ABO / EPAPER
  • Lade Login-Box ...
    ANMELDUNG
    Bitte E-Mail-Adresse eingeben
    Bitte geben Sie Ihre E-Mail-Adresse oder Ihren nachrichten.at Benutzernamen ein.


Gürtelrose-Patient: "Das sind unvorstellbare Schmerzen"

Von Ulrike Griessl,  24. Januar 2023 17:08 Uhr
Bei Verdacht auf Gürtelrose sollte man nicht zögern, sondern sofort den Hausarzt aufsuchen. Bild: (colourbox)

Gunda Gittler von der Apotheke Barmherzige Brüder in Linz erklärt, mit welchen Mitteln man die Krankheit bekämpfen kann und warum eine Impfung vor allem für über 50-Jährige empfehlenswert ist.

"Das sind unvorstellbare Schmerzen – als würde man mit einer Lötlampe die Haut berühren." So schildert ein Betroffener die Auswirkungen von Herpes Zoster. Beinahe jeder dritte Österreicher ist im Lauf seines Lebens einmal von dieser Viruserkrankung betroffen, die auch unter dem Namen Gürtelrose bekannt ist. 99 Prozent der über 50-Jährigen tragen den Varizella-Zoster-Virus in sich, weil sie in der Kindheit Windpocken (auch Schafblattern genannt) hatten.