Lade Inhalte...

Gesundheit

Frauen: Mehr Stress und Erschöpfung

Von OÖN   02. September 2021 00:07 Uhr

Stress bei der Arbeit, Schlafstörungen und Erschöpfung haben in den vergangenen Jahren bei Frauen stärker zugenommen als bei Männern.

Das Team um die Zürcher Neurologen Martin Hänsel und Susanne Wegener verglich Daten von rund 22.000 Männern und Frauen aus der Schweizerischen Gesundheitsbefragung des Bundesamts für Statistik aus den Jahren 2007, 2012 und 2017. Demnach nahm Fettleibigkeit während des Untersuchungszeitraums generell zu, während Rauchen seltener wurde. Nach wie vor seien Männer häufiger von diesen Risikofaktoren betroffen als Frauen. Stress, Schlafstörungen und Erschöpfung nahmen zwar bei beiden Geschlechtern zu, allerdings mit einem "alarmierenden" Anstieg bei Frauen.

Dieser Trend gehe mit einer Zunahme an Vollzeit arbeitenden Frauen einher. Ein direkter Zusammenhang sei jedoch rein spekulativ, so die Forschenden.

Lädt
turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon fügen Sie das Schlagwort zu Ihren Themen hinzu.

turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon öffnen Sie Ihre "meine Themen" Seite. Sie haben von 15 Schlagworten gespeichert und müssten Schlagworte entfernen.

turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon entfernen Sie das Schlagwort aus Ihren Themen.

turned_in

Fügen Sie das Thema zu Ihren Themen hinzu.

0  Kommentare expand_more 0  Kommentare expand_less