Lade Inhalte...
  • NEWSLETTER
  • ABO / EPAPER
  • Lade Login-Box ...
    Anmeldung
    Bitte E-Mail-Adresse eingeben
    Bitte geben Sie Ihre E-Mail-Adresse oder Ihren nachrichten.at Benutzernamen ein.

gemerkt
merken
teilen

Farbstoffe, Algen, Aromen: In vielen Lebensmitteln findet sich Unerwartetes

Von OÖN, 30. August 2019, 00:04 Uhr
Farbstoffe, Algen, Aromen: In vielen Lebensmitteln findet sich Unerwartetes
Was ist wirklich drinnen? Bild: colourbox.com

Konsumentenschützer raten, die Zutatenliste auf der Verpackung anzuschauen.

Algen im Mousse au Chocolat, Farbstoffe im Erdbeerjoghurt, Erdnussöl im Vanilleeis: In an sich einfach herzustellenden Lebensmitteln finden sich beim Einkauf im Supermarkt häufig unerwartete "Zutatencocktails". Der Verein für Konsumenteninformation (VKI) analysierte für einen Test angegebene Inhaltsstoffe und Verpackungsgestaltung. 80 Produkte wurden überprüft.

Drei von sieben Tiramisus enthielten beispielsweise hauptsächlich Wasser und Glukosesirup anstelle von Mascarpone, obwohl die Hersteller ihre Produkte als "original italienisches Rezept" oder "hergestellt in einem kleinen italienischen Betrieb" ausgelobt hatten. "Ein nüchterner Blick auf die Zutatenliste lohnt sich", sagte Ernährungswissenschafterin Katrin Mittl-Jobst, "denn die Gestaltung der Verpackung sagt nichts über die Zusammensetzung der Lebensmittel aus. Berechtigte Erwartungshaltungen von Konsumenten werden hier oft enttäuscht."

Bei Pesto (alla) Genovese enthielten acht von 13 untersuchten Produkten hauptsächlich Sonnenblumenöl anstelle des klassischen Olivenöls. Bei elf Erzeugnissen wurden Cashewkerne ergänzend oder anstelle der Pinienkerne verarbeitet. Sechs bis 14 Inhaltsstoffe wurden insgesamt festgestellt. Bei Mousse au Chocolat fiel das Urteil eindeutig aus: "Wer keinen Zutatencocktail möchte, bereitet sie am besten selbst zu", sagte Mittl-Jobst. Unter den verwendeten Zutaten waren Speisegelatine, Palmöl, verarbeitete Algen, Aroma und ein Schaummittel.

Beim Vanilleeis kamen sechs von 21 Produkten nicht ohne Aromen aus, vier wurden zudem gefärbt. Der Zusatz von Aromen ist auch Thema bei Erdbeerjoghurt: 17 von 23 Erzeugnissen wiesen solche Stoffe auf, die anderen sind meist biologisch erzeugt. Alle 23 Joghurts enthielten Pflanzen(saft)konzentrate, etwa von Karotte, Roter Rübe oder Aronia – für die Farbe. Und auch ein simples Produkt wie Vanillemilch (Milch, Zucker, Vanille bzw. Vanillezucker) kann es in sich haben: Der VKI fand bis zu 13 Inhaltsstoffe.

mehr aus Gesundheit

Gender Data Gap- eine Datenlücke mit Folgen

Das g’sunde Achterl Rotwein gibt es leider nicht

Pilzinfektionen brandgefährlich

Die Pille erhöht Cholesterinwerte

Lädt

info Mit dem Klick auf das Icon fügen Sie das Schlagwort zu Ihren Themen hinzu.

info Mit dem Klick auf das Icon öffnen Sie Ihre "meine Themen" Seite. Sie haben von 15 Schlagworten gespeichert und müssten Schlagworte entfernen.

info Mit dem Klick auf das Icon entfernen Sie das Schlagwort aus Ihren Themen.

Fügen Sie das Thema zu Ihren Themen hinzu.

1  Kommentar
1  Kommentar
Neueste zuerst Älteste zuerst Beste Bewertung
Alcea (10.015 Kommentare)
am 30.08.2019 09:55

Es wird immer nur von den Zutaten geredet. In vielen Lebensmitteln da fehlen auch wichtige Stoffe, welche entzogen werden und in anderer Form wieder zugegeben.
Teebutter verdirbt nicht so schnell, weil man ihm 1900 das Lecithin entzogen hat und so wurde es exportfähig. Fruchtsäften wird das Aroma entzogen. Milch wird ein Teil des Rahms genommen und noch vieles mehr, was an unseren Lebensmitteln manipurliert wird durch Entnahme. Durch eine veränderte Zufuhr kann oft der Körper mit dem Produkt nichts anfangen. Wir können aber nur über den Geschmack urteilen.

lädt ...
melden
antworten
Aktuelle Meldungen