Lade Inhalte...

Gesundheit

Esel, Ziege und Hund helfen beim G’sundwerden

24. Juni 2020 00:04 Uhr

Esel, Ziege und Hund helfen beim G’sundwerden
Wer einen Esel überzeugen möchte, muss mit ihm in Beziehung treten.

Therapeuten nutzen die Heilkraft der Tiere auch, um Menschen aufmerksamer und gelassener zu machen.

  • Lesedauer etwa 2 Min
Jeder Haustierbesitzer kennt das: Wenn sich die Katze schnurrend auf den Schoß setzt oder einen der Hund beim Nachhausekommen wedelnd begrüßt, löst das Glücksgefühle aus. Diese stellen sich auch auf dem Rücken eines Pferdes, beim Füttern der Hühner oder beim Streicheln von Meerschweinchen ein. Noch einen Schritt weiter geht die sogenannte "tiergestützte Therapie".
 

Dieser Inhalt ist exklusiv für Digital-Abonnenten verfügbar.
OÖNplus ist ab sofort Teil des OÖNachrichten Digital-Abos.

Sofort weiterlesen mit OÖNplus:

  • doneExklusive Inhalte von mehr als 100 OÖN-Journalisten
  • doneKommentare, Analysen und Hintergründe zu aktuellen Themen
  • doneMerkliste: Speichern Sie Artikel, Themen oder Lieblingsautoren
  • done+ alle weiteren Vorteile des Digital-Abos, wie zB. das OÖNachrichten ePaper