Lade Inhalte...

Gesundheit

Die Tücken des Erdbeerfeldes

Von Dr. Johannes Neuhofer   15. Juni 2019 00:04 Uhr

Mit Erdbeeren in den Sommer

Ich liebe Erdbeeren, aber immer nach dem Pflücken auf dem Erdbeerfeld juckt es mich an den Händen bis hin zu den Oberarmen. Meine Tochter sah am ganzen Körper aus, als wäre sie in die Brennnesseln gefallen. Was ist das?

Auch ich freue mich immer sehr, wenn wieder Erdbeerzeit ist. Aber wie so vieles im Leben, was uns verlockt, sollte man sie am besten mit Bedacht angehen. So haben auch die Erdbeerfelder ihre Tücken. Meist ist man in der Frühlingssonne etwas verschwitzt, und die feuchte Haut streift an den Blättern der Beerenpflanzen. Dabei lösen sich pflanzliche Substanzen in unserem Schweiß: Besonders der Pflanzenstoff Cumarin reizt die Haut und führt zu erhöhter Lichtempfindlichkeit.

Unsere Haut, die alles gibt, um uns vor Umweltgefahren zu schützen, wird im Sommer zudem von kleinsten Mücken und Milben attackiert, die sich ebenfalls fleißig auf dem Erdbeerfeld tummeln. Dies führt dazu, dass Rötungen, Bläschen und kleine Knötchen an den Kontaktstellen entstehen. Solche juckenden Entzündungen, oft verbunden mit teils großen Blasen, kann man sich übrigens auch von verschiedensten Gräsern, Pflanzen und Stauden holen.

Die sogenannte Dermatitis pratensis, die Wiesengräserdermatitis, ist allen Hautärzten bestens bekannt und trifft recht häufig Kinder, die arglos in der Wiese herumtollen. Darum sollten die Kleinen unbedingt schützende Kleidung tragen, nicht nur wegen der Sonne. Aber auch eine Decke in der Wiese kann verhindern, dass die Haut des Nachwuchses allzu sehr gereizt wird.

Bei Ihrer Tochter scheint sich aber etwas ganz anderes, nämlich eine sogenannte Nesselsucht, mit Fachausdruck Urtikaria, gebildet zu haben. Vielleicht ist das Kind ja gemütlich am Feldrand gesessen und hat Unmengen von den süßen roten Beeren verschlungen, während Sie emsig sammelnd durch das Feld gestreift sind. Ein Zuviel an Erdbeeren oder ähnlichen Früchten führt nämlich – auch ohne Allergieneigung – zu Freisetzung von Histamin, und man sieht dann aus, als wäre man in Brennnesseln gefallen.

Dieser Ausschlag kann sich am ganzen Körper zeigen, glücklicherweise klingt er meist innerhalb weniger Stunden von selbst ab. Also genießen Sie weiter die köstlichen Erdbeeren. Aber wie schon unsere Großeltern mahnten: alles mit Maß und Ziel. Und schützen Sie Ihre Haut!

 

Interessieren Sie sich für dieses Thema?

Mit einem Klick auf das “Merken”-Symbol fügen Sie ein Thema zu Ihrer Merkliste hinzu. Klicken Sie auf den Begriff, um alle Artikel zu einem Thema zu sehen.

Lädt
turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon fügen Sie das Schlagwort zu Ihren Themen hinzu.

turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon öffnen Sie Ihre "meine Themen" Seite. Sie haben von 15 Schlagworten gespeichert und müssten Schlagworte entfernen.

turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon entfernen Sie das Schlagwort aus Ihren Themen.

turned_in

Fügen Sie das Thema zu Ihren Themen hinzu.

mehr aus Gesundheit

0  Kommentare expand_more 0  Kommentare expand_less