Lade Inhalte...

Gesundheit

FFP2-Masken: Warum Bart den Schutz verringert

23. Januar 2021 00:04 Uhr

Der Bart muss ab
Schlechter Mix: Maske und Bart

Schlechte Nachrichten für alle Liebhaber des Vollbartes: Wer eine FFP2-Maske so tragen will, dass sie auch wirklich schützt, muss den Bart an der Wange abrasieren.

"FFP2-Masken können nur dann den vollen Schutz entwickeln, wenn sie eng anliegen und dicht sitzen", sagt Rainer Gattringer, Leiter der Mikrobiologie am Klinikum Wels-Grieskirchen. "Das ist bei einem Bartträger nicht garantiert." Ab Montag müssen diese Masken österreichweit in allen Geschäften und in öffentlichen Verkehrsmitteln getragen werden.

Warum verringert der Bart den Schutz? "Wegen der Barthaare liegt die Maske nicht mehr dicht an der Haut und die Luft kann an der Maske vorbeiströmen", sagt sein Kollege Oberarzt Wolfgang Prammer. "Daher ist die sicherste Lösung, den Bart abzurasieren." Die Maske sei umso weniger wirksam, je dichter der Bart sei. Im Gegensatz zum Mund-Nasenschutz filtern FFP2-Masken mehr als 90 Prozent der Aerosole in der Atemluft.

Egal ob mit oder ohne Bart – diese Regeln gilt es generell bei FFP2-Masken einzuhalten: Mund und Nase müssen abgedeckt sein, der Bügel in der Mitte sollte am Nasenrücken anliegen. "Die Maske sollte während des Tragens nicht berührt werden", sagt Prammer. Feuchte Masken sind zu wechseln. (hes)

Interessieren Sie sich für dieses Thema?

Mit einem Klick auf das “Merken”-Symbol fügen Sie ein Thema zu Ihrer Merkliste hinzu. Klicken Sie auf den Begriff, um alle Artikel zu einem Thema zu sehen.

Lädt
turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon fügen Sie das Schlagwort zu Ihren Themen hinzu.

turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon öffnen Sie Ihre "meine Themen" Seite. Sie haben von 15 Schlagworten gespeichert und müssten Schlagworte entfernen.

turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon entfernen Sie das Schlagwort aus Ihren Themen.

turned_in

Fügen Sie das Thema zu Ihren Themen hinzu.

mehr zum Thema

mehr aus Gesundheit

78  Kommentare expand_more 78  Kommentare expand_less